Balance-Board

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Balance Board vom Typ The fish

Ein Balance Board (engl. für: Gleichgewichtsbrett) ist ein Sportgerät, das zum Training des Gleichgewichtssinns und in der sportlichen Ausbildung für Windsurfer, Wellenreiter, Kitesurfer und Snowboardfahrer, sowie zu sporttherapeutischen Zwecken eingesetzt wird.

Das Balance Board besteht entweder aus zwei nicht miteinander verbundenen Teilen, dem Board und einer länglichen Rolle oder Kugel, auf der das Board unter Einsatz des Körpers balanciert wird, oder aus einem kreisrunden Brett mit fest montierter Halbkugel an der Unterseite.[1] Höhere Bewegungsgeschwindigkeiten und damit höhere Anforderungen an das neuromuskuläre System bringen Geräte, bei denen die Kugel, die sich unter der Standfläche befindet drehbar gelagert ist und sich an Ort und Stelle bewegt. Dadurch wird die Bewegungsträgheit minimiert und es sind schnellere Muskelaktivierungen zum Aufrechterhalten der Balance nötig. Durch das Balancieren trainieren verschiedene auf dem Gerät ausgeführte Übungen unterschiedliche Muskelgruppen im Körper sowie den Gleichgewichtssinn und die koordinativen Fähigkeiten.

Balancieren auf einem Balance Board mit beweglicher Kugel

Außerhalb der jeweiligen Sportsaison dient es Boardsportlern als Trainingsgerät, mit dessen Hilfe die Balance, Koordination und der Gleichgewichtssinn aufgebaut wird und Rücken-, Bauch- und Beinmuskulatur gestärkt werden. Außerdem eignet sich das Training auf dem Balance Board dazu Verletzungen vorzubeugen. Speziell das Sprunggelenk und die Knie können von bestimmten Übungen auf dem Board profitieren.

Trainingseffekt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Balance Boards eignen sich für eine ganze Reihe von Gleichgewichts- und Körpergewichtsübungen. Diese Übungen trainieren nicht nur das Gleichgewicht sondern auch verschieden Muskelpartien. Insbesondere die sog. Core-Muskulatur wird beansprucht. Hierzu zählen Oberschenkel-, Gesäß-, Rücken- und Rumpfmuskulatur.[1]

Die Startposition ist ein sicherer Stand mittig auf dem Board. Ausgehend von dieser Position können verschiedene Variationen von Körpergewichtsübungen ausgeführt werden. Zu den bekanntesten Übungen zählt der Squat (Kniebeuge) und das auf Zehenspitzen stehen.[2]

Fortgeschrittene Benutzer variieren diese Übungen weiter.

Balancierbrett vom Typ kreisrundes Brett mit fest montierter Halbkugel; Halbkugel ist zur Erhöhung des Schwierigkeitsgrades höhenverstellbar.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Jochen Temsch: Die wippende Untertasse Artikel in der Süddeutschen Zeitung über ein Balance Board mit fester Halbkugel an der Unterseite