Ballade (Unterhaltungsmusik)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Als Ballade in der Unterhaltungsmusik wird ein emotionaler, meist langsamer Musikstil bezeichnet.

Allgemeines[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Balladen finden sich in den meisten Musikgenres wie Pop, Rhythm and Blues, Soul, Country, Folk, Rock und elektronischer Musik.[1] Für Rockballaden hat sich, vor allem in Bezug auf Metal-Bands, auch die Bezeichnung Powerballade etabliert. Laut Musikjournalist Charles Aaron entstanden Powerballaden in den frühen 1970er Jahren, als Rockbands versuchten, dem Publikum tiefgreifende Botschaften zu vermitteln.[2]

Üblicherweise verwenden Balladen akustische Instrumente wie Gitarre, Klavier, Saxophon und manchmal ein Orchesterset. Einige Balladen enthalten Synthesizer oder Drumcomputer.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. J. Ord: Bothy Songs and Ballads. Hrsg.: Edinburgh: John Donald. 1990 (englisch).
  2. Charles Aaron: Don’t Fight the Power. In: Da Capo Press (Hrsg.): Da Capo Best Music Writing 2002: The Year’s Finest Writing on Rock, Pop, Jazz, Country, and More. ISBN 978-0-306-81166-1, S. 132 (englisch).
  3. Library Science M. L.S: What Is Pop Music? Abgerufen am 14. Mai 2020 (englisch).