Ballintubber Abbey

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ballintubber Abbey

Ballintubber Abbey ist eine katholische Kirche im Dorf Ballintubber (Irisch Baile Tobair Phadraig), das ca. 15 km südlich von Castlebar im County Mayo liegt. Sie ist eine ehemalige Niederlassung der Augustiner-Chorherren und die einzige noch existierende Kirche Irlands, die von einem irischen König in Auftrag gegeben wurde.

Ballintubber Abbey wurde 1216 auf Befehl Königs Cathal O’Conor nach achtjähriger Bauzeit fertiggestellt. Einer Legende zufolge war zuvor der Befehl des Königs falsch ausgeführt worden und es war eine Abtei in Ballintober (Irisch Baile Tobair Bhrighde) im County Roscommon erbaut worden. Nachdem das Missverständnis aufgefallen war, soll der Monarch den erneuten Bau in noch prächtigerer Ausführung am richtigen Ort angeordnet haben.[1]

Eine frühchristliche Klostergründung auf der Mullet-Halbinsel wurde von Ballintubber als Tochterhaus übernommen und 1400 durch Bonifatius IX. bestätigt.[2][3]

Trotz vieler Bedrohungen – unter anderem versuchte die protestantische Armee Oliver Cromwells 1650 die Kirche niederzubrennen – ist Ballintubber Abbey auch nach 780 Jahren eine der Sehenswürdigkeiten im County Mayo. In der reizvollen Kulisse der Kirche finden heutzutage viele Hochzeiten von Prominenten (u. a. Pierce Brosnan, 2001) statt.

Um das Abteigebäude herum befindet sich ein in das Gelände eingebetteter Kreuzweg.

Am Reek Sunday, dem letzten Sonntag im Juli, treffen sich Pilger um von Ballintubber 22 Meilen bis zum Croagh Patrick (Irisch Cruach Phádraig) zu wandern.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ballintubber Abbey – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Offizielle Website (englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Foundation of Ballintubber Abbey www.ballintubberabbey.ie
  2.  W. H. Bliss, J. A. Twemlow (Hrsg.): Calendar of Papal Registers Relating to Great Britain and Ireland. Volume 5: 1398-1404, 1904, Lateran Regesta 81: 1399-1401, S. 321-337 (Eintrag 10 Kal. May. St. Peter's, Rome. (f. 254.), http://www.british-history.ac.uk/report.aspx?compid=104136, abgerufen am 20. Juni 2014).
  3.  Aubrey Gwynn, R. Neville Hadcock: Medieval Religious Houses Ireland. Longman, London 1970, ISBN 0-582-11229-X, S. 168.

53.757267-9.282407Koordinaten: 53° 45′ 26″ N, 9° 16′ 57″ W