Ballykinvarga

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ballykinvarga (auch Caherballykinvarga - irisch Baile Cinn Mhargaidh) (englisch of the head of the market) ist ein mit einer doppelten Mauer umgebenes ovales Dun.

Geografische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ballykinvarga liegt in der Burrenregion im County Clare in Irland. Es liegt unweit von Kilfenora. In der Region existieren die Reste von etwa 500 meist jedoch wesentlich kleineren und nur einfach umwallten Duns.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ballykinvarga hat etwa 52,0 m Durchmesser und eine über vier Meter dicke und heute stellenweise noch 3,6 ehemals fünf Meter hohe Ringmauer. An der Innenwand befinden sich zwei terrassenartige Stufen. Der Zugang, der bis zum Jahre 1900 intakt war, hatte einen geraden Türsturz.

Ein Cheval de Frise aus scharfen Kalksteinsäulen umgibt die Anlage. Ein solches Annäherungshindernis kommt in Irland an vorzeitlichen Plätzen nur viermal vor (Dun Aengus und Dún Dúchathair auf Inishmore und Dunamo im County Mayo). Es gibt einige Beispiele in Großbritannien (Dreva Fort). Die Hauptkonzentration der Chevaux de Frise befindet sich in Nord- und Zentralspanien und Portugal auf der Iberischen Halbinsel.

Datierung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es ist schwierig, die Struktur ohne archäologische Ausgrabung zu datieren. Sie wird jedoch in die mittlere Eisenzeit (einige Jahrhunderte vor und nach Chr.) eingeordnet.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • George Cunningham: Burren Journey. Ballyvaughan; reprinted 1993
  • Thomas J. Westropp: Archaeology of the Burren: prehistoric forts and dolmens in north Clare. Clasp Press, Ennis 1999.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 52° 59′ 51″ N, 9° 11′ 30″ W