Ban Saint Jean

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Koordinaten: 49° 11′ N, 6° 33′ O

Karte: Frankreich
marker
Ban Saint Jean
Magnify-clip.png
Frankreich

Ban Saint Jean ist ein verlassenes Militärcamp auf dem Gebiet der Gemeinde Denting in der Nähe von Boulay-Moselle (Frankreich). Es entstand 1937/38 als Siedlung für Offiziere, die entlang der Maginot-Linie stationiert waren. Die Wehrmacht nutzte es unter dem Namen Johannis Bannberg als Kriegsgefangenenlager Stalag XIIF[1]. Dort sollen über 20.000 russische und ukrainische Soldaten begraben sein. Auf dem Gelände soll ein Windkraft-Park errichtet werden[2].

Heutzutage nutzt das französische Militär die Ruinen gelegentlich für militärische Übungen. Das Gelände ist seit einiger Zeit in Privatbesitz und kann mit Genehmigung des Eigentümers besichtigt werden.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. LE CAMP DU BAN SAINT-JEAN. Abgerufen am 23. März 2021.
  2. Elodie Rabelle: Moselle : des éoliennes sur l'ancien camp de prisonniers du Ban-Saint-Jean ? Abgerufen am 17. März 2021.