Denting

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Denting
Wappen von Denting
Denting (Frankreich)
Denting
Region Grand Est
Département Moselle
Arrondissement Forbach-Boulay-Moselle
Kanton Boulay-Moselle
Gemeindeverband Communauté de communes Houve-Pays Boulageois
Koordinaten 49° 12′ N, 6° 32′ OKoordinaten: 49° 12′ N, 6° 32′ O
Höhe 230–384 m
Fläche 9,67 km2
Einwohner 267 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 28 Einw./km2
Postleitzahl 57220
INSEE-Code

Kirche Saint-Jean-Baptiste

Denting (deutsch: Dentingen) ist eine französische Gemeinde mit 267 Einwohnern (Stand 1. Januar 2015) im Département Moselle in der Region Grand Est (bis 2015 Lothringen).

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt etwa zehn Kilometer westlich vom Grenzort Creutzwald.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort entstand nach dem Dreißigjährigen Krieg. Zuvor befand sich auf dem Areal ein Dorf namens Wellingen. Einziges Überbleibsel dieser Zeit ist die Kapelle Saint-Henri.

1937 entstand auf dem Gemeindegebiet das Militärcamp Ban Saint Jean, welches heute einer Geisterstadt gleicht und zum Sperrgebiet erklärt wurde.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2009
Einwohner 292 311 370 366 207 207 236

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Denting – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien