Banana Islands

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Banana Islands
Banana Islands (im Hintergrund)
Banana Islands (im Hintergrund)
Gewässer Atlantischer Ozean
Geographische Lage 8° 7′ N, 13° 13′ W8.1172222222222-13.211666666667Koordinaten: 8° 7′ N, 13° 13′ W
Banana Islands (Sierra Leone)
Banana Islands
Anzahl der Inseln 2+
Hauptinsel Dublin Island
Ricketts Island
Gesamtfläche

Die Banana Islands (zu deutsch Bananen-Inseln) sind eine kleine Inselgruppe vor der Südspitze der Freetown Peninsula von Sierra Leone (Westafrika).

Die Gruppe besteht aus den zwei Hauptinseln Dublin Island und Ricketts Island, welche durch einen natürlichen Damm sowie kleine Steinbrücke verbunden sind, sowie einigen kleineren Inseln.[1]

Mitte des 19. Jahrhunderts plante Commander Murray von der Royal Navy, West Africa Squadron, auf einer der Inseln ein Marine-Hospital zu errichten, um dort an Malaria erkrankte Marineangehörige und Siedler zu behandeln. Die stets frische Brise von See und vorhandene Süßwasserquellen sowie fruchtbarer Boden wurden von ihm als Vorteile erkannt, jedoch entschieden die Vorgesetzten das Marinehospital in Freetown einzurichten.

Die Banana Islands sind für ihre feinen Sandstrände bekannt und bieten gute Schnorchel- und Tauchmöglichkeiten.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Sierra Leone Beaches. 210Countries.com abgerufen am 9. Januar 2015