Zentralbank von Brasilien

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Banco Central do Brasil)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zentralbank von Brasilien
Banco Central do Brasil
Hauptsitz der Banco Central do Brasil in Brasilia
Hauptsitz der Banco Central do Brasil in Brasilia
Hauptsitz Brasília, Distrito Federal do Brasil, Brasilien
Gründung 31. Dezember 1964
Präsident Ilan Goldfajn
Land Brasilien
Währung

Real

ISO 4217 BRL
Währungsreserven US$ 365 Mrd (2016)[1]
Drucker Casa da Moeda, Santa Cruz
Website

www.bcb.gov.br/

Vorgänger

Alexandre Tombini

Liste der Zentralbanken

Die Banco Central do Brasil (BCB) ist die Zentralbank Brasiliens und wurde am 31. Dezember 1964 per Erlass des Gesetzes Nr. 4595 gegründet. Die BCB ist eine brasilianische Bundesbehörde und dem Ministério da Fazenda (Finanzministerium) unterstellt.[2]

Die Zentralbank ist im nationalen Finanzsystem integriert und an das Finanzministerium gebunden. Wie andere Zentralbanken auf der ganzen Welt ist die BCB als führende Behörde für die Überwachung der monetären Stabilität der Landeswährung, dem Real zuständig. Die BCB erhält die Machtbefugnisse aus drei unterschiedlichen Institutionen: von der Oberaufsicht von Geld und Kredit, der Superintendência da Moeda e do Crédito, (SUMOC), der Banco do Brasil und vom Fiskus.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Banco Central do Brasil – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Brazil Foreign Exchange Reserves. tradingeconomics.com. Abruf am 28. Januar 2017 (englisch)
  2. História do BC. bcb.gov.br. Abruf am 28. Januar 2017 (portugiesisch)

Koordinaten: 15° 48′ 10″ S, 47° 53′ 7″ W