Bantam (Huhn)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bantam
Bantam (Huhn)
Weiße und schwarze Bantams (Jean Bungartz: Geflügel-Album, 1885)
Herkunft: vermutlich der Bezirk Banten (ehemals Bantam) auf Java
Jahr: zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts
Farbe: 17 Farbenschläge
Gewicht: Hahn: 600 g
Henne: 500 g
Legeleistung im Jahr: 90
Eierschalenfarbe: weiß bis cremefarbig
Eiergewicht: 25
Zuchtstandards: BDRG
Liste der Hühnerrassen

Die Zwerg-Haushuhnrasse Bantam ist ein weltweit verbreitetes Zierhuhn. Die Tiere wurden in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts über England in Deutschland zunächst nur im schwarzen Farbenschlag eingeführt. In Europa wurden viele der 17 Farbenschläge erzüchtet.

Bantam Henne
Bantam Hahn

Eigenschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trotz ihrer geringen Größe sind Bantams recht gute Leger. Diese kecken Hühner werden sehr zutraulich. Sie sind temperamentvoll und gute Flieger; die Einfriedung des Geheges muss also entsprechend hoch sein.

Die Form der Tiere wird von fließenden, runden Linien bestimmt. Die Federn sind breit und der Schwanz des Hahnes ausgeprägt. Auf dem Kopf mit den auffälligen Ohrscheiben sitzt ein Rosenkamm mit Dorn.

Großform[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine Großform existiert nicht.

Verschiedenes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Namensgeber war die indonesische gleichnamige Provinz an der Westspitze von Java.

Vom Bantam stammen auch die Bezeichnungen einiger Gewichtsklassen in verschiedenen Sportarten ab.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Boxsportlexikon (Memento vom 4. Dezember 2010 im Internet Archive) – Abschnitt B

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Rosecomb Bantam – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien