Bau und Leben der Rhinogradentia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bau und Leben der Rhinogradentia ist ein wissenschaftlich geschriebenes Lehrbuch des Zoologieprofessors Harald Stümpke aus dem Jahre 1957.

Er beschreibt darin detailliert die Lebensweise, Anatomie und Physiologie der von ihm erfundenen Tiergruppe der Rhinogradentia, aufbauend auf dem Gedicht Das Nasobem von Christian Morgenstern. Das Buch hat durch seine detailreiche Darstellung der Tiere, die zoologisch sehr fundiert ist, einen Kultstatus unter zoologisch Interessierten erreicht.

Neben der Steinlaus gehören die Rhinogradentia oder Nasenschreitlinge heute zu den bekanntesten Beispielen für den wissenschaftlichen Witz aus dem Bereich der Zoologie. Das Buch wurde zuerst auf Deutsch veröffentlicht und später in verschiedene Sprachen übersetzt.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]