Bayerpost

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bayerpost Ostflügel
Bayerpost Ostflügel nachts

Das Gebäude der ehemals so genannten Bayerpost in München in der Bayerstraße 12 wurde als repräsentatives Postgebäude am Hauptbahnhof errichtet und dient mittlerweile als Hotel.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bau im Stil der italienischen Hoch-Renaissance entstand von 1896 bis 1900 durch den Architekten Wilhelm Fischer. Beiderseits des mit vier schlanken dorischen Säulen geschmückten Mittelrisalits mit dem Portal an der Südseite liegen je sieben Achsen mit Rundbogenfenstern, an die sich im Osten und Westen zwei Seitenrisalite anschließen. Die West-, Süd- und Ostfassaden haben eine Hausteinverkleidung aus Granit und aus hellem Sandstein, die Nordseite wurde mit Verputz hergestellt. Die Decken bestanden aus italienischen Hohlsteinen, zwischen Eisenträgern eingewölbt. Das Postgebäude am Hauptbahnhof war die Hauptsammelstelle der in München ankommenden und abgehenden Poststücke.

2004 wurde das denkmalgeschützte Gebäude entkernt und zum Fünf-Sterne-Hotel umgestaltet.[1] Anstelle des Nordflügels entstand ein Neubau, der rund die Hälfte der Zimmer und Suiten beherbergt und dessen obere Etagen den Blick bis zu den Alpen freigeben.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bayerpost – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. sofitel.com: Sofitel Munich Bayerpost

Koordinaten: 48° 8′ 22″ N, 11° 33′ 24″ O