Be&Be

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Be&Be-Verlag)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Be&Be
Rechtsform GmbH (Österreich)
Gründung 1931, bzw. 2007.
Sitz Stift Heiligenkreuz
Heiligenkreuz, Niederösterreich
Leitung Karl Wallner OCist
Branche Verlagsbranche
Website www.bebeverlag.at
Blick auf den Verlagssitz

Be&Be ist ein deutschsprachiger Buch- und Zeitschriftenverlag mit Sitz im Stift Heiligenkreuz, Heiligenkreuz in Niederösterreich. Er besteht in der Rechtsform einer GmbH. Der Verlagssitz befindet sich am Campus der Philosophisch-Theologischen Hochschule Benedikt XVI.

Die Themenschwerpunktsetzungen sind Spiritualität, Theologie, Psychologie und Glaubensfragen.[1] Ein Teil des Verlagsprogramms widmet sich dem Erbe des Zisterzienserordens.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Heiligenkreuzer Verlag wurde der Verlag 1931 begründet. Anfänglich führte er nur die Schriftenreihe Heiligenkreuzer Studien. Im Zuge seiner Gründung wurde der Verlag in den Wirtschaftsbetrieb des Stiftes integriert und begleitet seither unter anderem den theologischen Lehrbetrieb der Hochschule Heiligenkreuz, dessen Tradition mit der Etablierung einer Theologischen Hauslehranstalt begründet wurde. Die katholische Ausrichtung wurde auch während des Zweiten Weltkrieges bewahrt.

Seit 2007 trägt der Verlag den Namen Be&Be (Eigenschreibweise Be+Be),[2] angelehnt an Benedikt von Nursia sowie Bernhard von Clairvaux. Verlagsdirektor ist Karl Wallner.[2][3]

Autoren und Verlagsprogramm[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Verlag setzt vertieft auf Fach- und Kinderbücher, sowie Romane – in jüngerer Zeit auch Hörbücher. Neben wissenschaftlichen periodischen Druckwerken wie dem Ambo[4] oder der Analecta Cisterciensia[5] ist es dem Verlag ein Anliegen, aktuelle Themen leicht verständlich einer breiten Leserschaft zugänglich zu machen.

Darüber hinaus erscheint im Verlagsprogramm die Kleine Bibliothek des Abendlandes (KBA). Vergriffene Texte, welche die Geistlichkeit des Abendlandes unterstreichen, werden in der KBA wieder zur Verfügung gestellt.[6]

Besonders erfolgreiche Autoren im Bereich Spiritualität sind u. a. Abt Maximilian Heim, Pater Karl Wallner, die deutsche Philosophin Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz, Pater Bernhard Vošicky sowie der Generalsekretär der Hochschule, Johannes Paul Chavanne.[7]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bücher, die das Leben verändern. In: Die Tagespost. Publiziert am 26. April 2018.
  2. a b Be&Be: Der Verlag. Abgerufen am 28. Dezember 2021.
  3. Hochschule Heiligenkreuz: Prof. P. Dr. Karl Wallner OCist. Abgerufen am 28. Dezember 2021.
  4. Worldcat.org – Ambo / Jahrbuch der Hochschule Heiligenkreuz (2016, 1. Jahrgang): Europa eine Seele geben. Abgerufen am 29. Dezember 2021.
  5. Hathi Trust Digital Library: Analecta Cisterciensia (in Englisch). Abgerufen am 29. Dezember 2021.
  6. Vorstellung der Buchreihe ‘Kleine Bibliothek des Abendlandes’, stift-heiligenkreuz-org. Abgerufen am 1. März 2021.
  7. Book-Info.com – Be&Be-Verlag: Bücher. Abgerufen am 29. Dezember 2021.