Behindertentransportkraftwagen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Behindertentransport)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Transportfahrzeug mit Rollstuhlrampe

Behindertentransportkraftwagen (BTW) sind Kraftfahrzeuge, die im Behindertenfahrdienst eingesetzt werden.

Fahrzeugtypen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

für den Transport einer Person in einem Rollstuhl umgebauter Opel Astra

Für den Rollstuhltransport werden oft Kleinbusse verwendet, um genügend Platz für mehrere Personen sowie Personen im Rollstuhl zu haben. Für den Sitzendtransport können Personenkraftwagen oder Kleinbusse eingesetzt werden. Die Liegendtransporte werden — je nach Situation und Bedarf — durch Krankenwagen oder speziellen Fahrzeugen des Patientenfahrdienstes mit entsprechender Einrichtung ausgeführt.

Einstiegs- und Sicherungseinrichtungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Behindertentransportkraftwagen haben teilweise unterschiedliche Einrichtungen zur Aufnahme und Sicherung behinderter Personen.

Für den selbständigen Einstieg behinderter Personen können zur Erleichterung zusätzliche Trittstufen eingebaut sein. Für die Mitnahme von Personen im Rollstuhl können spezielle Auffahrrampen oder Hebebühnen vom Fahrzeug mitgeführt werden oder daran montiert sein. Für die Sicherung von Personen mit geringer Sitzstabilität können auf allen Sitzen Sicherheitsgurte und für Personen, die im Rollstuhl mitgenommen werden, spezielle Rollstuhlrückhaltesysteme eingebaut sein.

Die Rollstühle müssen für den Transport gesichert werden. Dafür gibt es spezielle Rollstuhlrückhaltesysteme. Am bekanntesten ist die Bodenbefestigung, bei der der Rollstuhl an seinem Kraftknoten an vier Punkten am Fahrzeugboden befestigt wird.

Andere Systeme arbeiten mit zusätzlich eingebauten festen Rücklehneneinsätzen für den Rollstuhl.

Normen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • DIN 13248 Behinderten-Transport-Kraftwagen, Spezial-Behinderten-Sitz (1995-09 ersatzlos zurückgezogen)
  • DIN 13249 Behindertengerechte Personenkraftwagen, Anforderungen
  • DIN 13249 Personenkraftwagen für mobilitätsbehinderte Personen - Anforderungen, April 2006 (Norm-Entwurf)
  • DIN 32983 Fahrzeuggebundene Hubeinrichtungen für Rollstuhlbenutzer und andere mobilitätsbehinderte Personen - Zusätzliche sicherheitstechnische Anforderungen und Prüfung
  • DIN 32985 Fahrzeuggebundene Rampen für Rollstuhlbenutzer und andere mobilitätsbehinderte Personen – Sicherheitstechnische Anforderungen und Prüfung
  • DIN 70010 Systematik der Straßenfahrzeuge – Begriffe für Kraftfahrzeuge, Fahrzeugkombinationen und Anhängefahr
  • DIN 70020 Straßenfahrzeuge, Personenkraftwagen, Begriffe von Abmessungen
  • DIN 75078-1 Kraftfahrzeuge zur Beförderung von Personen mit eingeschränkter Mobilität, Begriffe, Anforderungen, Prüfung
  • DIN 75078-2 Behindertentransportkraftwagen (BTW), Rückhaltesysteme, Begriffe, Anforderungen, Prüfung
  • ISO 10542-1:2001-07, Technische Systeme und Hilfen für Behinderte – Rollstuhlbefestigungs- und Insassenrückhalte-Systeme – * ISO/DIS 10542-1:2009-04 Anforderungen und Prüfmethoden für alle Systeme - Technische Systeme und Hilfen für Behinderte - Rollstuhlbefestigungs- und Insassenrückhalte-Systeme – Teil 1: Anforderungen und Prüfmethoden für alle Systeme (Entwurf)
  • ISO 10542-2:2001-07, Technische Systeme und Hilfen für Behinderte – Rollstuhlbefestigungs- und Insassenrückhalte-Systeme – Teil 2: Vier-Punkt-Befestigungssysteme mit Gurten
  • ISO 10542-3:2005-02, Technische Hilfen für behinderte Menschen – Rollstuhl- und Personenrückhaltesysteme – Teil 3: Ankopplung der Rückhaltesysteme
  • ISO 10542-4:2004-09, Technische Systeme und Hilfen für Behinderte – Rollstuhlbefestigungs- und Insassenrückhalte-Systeme – Teil 4: Befestigungssystem mittels Klemmen
  • ISO 10542-5:2004-04, Technische Hilfen für behinderte Menschen – Rollstuhl- und Personenrückhaltesysteme – Teil 5: System für spezielle Rollstühle
  • ISO 16840-3:2006-07, Rollstuhlsitz – Teil 3: Bestimmung der statischen Belastbarkeit, der Belastung beim Aufprall und mit sich wiederholenden Belastungskräften für Haltungsunterstützungssysteme
  • ISO 16840-4:2009-03, Rollstuhlsitz – Teil 4: Sitzeinrichtungen zur Benutzung in Kraftfahrzeugen

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]