Beleuchtungsmeister

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Beleuchtungsmeister sind verantwortlich für die beleuchtungstechnischen Anlagen und Geräte bei Veranstaltungen.

Sie sind zuständig für Zusammenstellung, Auf- und Abbau, Verkabelung und Bedienung, sowie Überprüfung, Wartung und Instandhaltung der Beleuchtung und zum Teil auch der audiovisuellen Anlagen in Theatern, Konzert- und Opernhäusern und im Filmgewerbe. Sie arbeiten im Auftrag von Betrieben für Medien- und Konferenztechniken oder sind festangestellt in gewerblichen Kultur- und Kongresszentren und bei Ausstellungs- und Messegesellschaften. Außerdem erfüllen Beleuchtungsmeister die sogenannte Anwesenheitspflicht eines technisch Verantwortlichen in Theatern ab einer bestimmten Bühnengröße und Zahl von Zuschauerplätzen.

Berufsabschluss[Bearbeiten]

Verwandte Berufe[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Michael Ebner: Lichttechnik für Bühne und Disco. Ein Handbuch für Praktiker. Elektor-Verlag, Aachen 2001, ISBN 3-89576-108-7.

Einzelnachweis[Bearbeiten]

  1. Prüfungsordnung Veranstaltungsmeister (PDF, 154 KB) der IHK Darmstadt