Benutzer:ThGeuder

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Thomas Geuder, 2020. Foto: bildhübche fotografie Andreas Körner
Thomas Geuder, 2020

Herzlich Willkommen auf meiner Benutzer-Seite! Ich heiße Thomas Geuder (*19. November 1971 in Heidelberg) und bin als freischaffender Fachjournalist für Architektur und Bauwesen national und international tätig. Die Wikipedia möchte ich gerne mit meinem Fachwissen bereichern und außerdem etwas zurückgeben, denn als Journalist ist die Wikipedia immer wieder ein gutes Recherche-Tool.

Lebenslauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ich bin 1971 in Heidelberg geboren, habe ich von 1996 bis 2002 Architektur an der TH (Uni) Karlsruhe studiert und bei Prof. Arno Lederer diplomiert. Zuvor habe ich bereits eine Ausbildung zum Bauzeichner bei DHV Ingenieur-Consulting Deutschland in Heidelberg absolviert. Nach dem Studium begann ich 2003 bei der Verlagsanstalt Alexander Koch in Leinfelden-Echterdingen/Stuttgart, zunächst in der Redaktion der Architektur-Fachzeitschrift XIA Intelligente Architektur bei dem damaligen Chefredakteur Friedrich Dassler. Wenig später wechselte ich verlagsintern in die Abteilung Corporate Publishing bei der Fachzeitschrift AIT, wo ich nach einem zweijährigen Volontariat weitere fünf Jahre als Architektur-Fachjournalist arbeitete. Seit März 2009 verantwortete ich dort als Bereichsleiter ein Team aus 10 Mitarbeitern. Anfang 2011 wechselte ich in die Redaktion von Detail transfer in München. Ende 2011 gründete ich schließlich das Unternehmen raumjournalismus, mit dem ich unter dem Label „DER RAUMJOURNALIST“ Architektur-Kommunikation und Architektur-Fachjournalismus auf allen Ebenen anbiete. Der Themenkomplex Architektur, Städtebau, Technik und Design sind also die Themen, mit denen ich für die Wikipedia etwas beitragen kann.

Zitat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„Das Material formt die Gestalt der Architektur, was wiederum mit dem Augen sehbar und mit den Händen fühlbar ist. Menschen können sich zwar nicht „in“ diese Formen begeben, sind also nur dazu verdammt, sie anzuschauen. Dennoch charakterisieren die Form, die Gestalt und das Material letztendlich das, was dazwischen passiert: der Raum, der die eigentliche Architektur bildet. Diesen Raum entwirft und formt der Architekt, indem er das richtige Maß anlegt, Verhältnisse definiert, zusammenbringt und arrangiert. Material und Form sind seine Werkzeuge. Mit ihnen gestaltet er den Raum, der das wichtigste Medium zwischen Architektur und Mensch ist.“

Meine Artikelarbeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neuer Eintrag: Smart Building, Begriff

Neuer Eintrag: Christian Gaus, deutscher Architekt aus Göppingen