Benutzer Diskussion:Andol

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte monatlich automatisch archiviert, deren jüngster Beitrag mehr als 90 Tage zurückliegt und die mindestens einen signierten Beitrag enthalten. Um die Diskussionsseite nicht komplett zu leeren, verbleiben mindestens 3 Abschnitte. Die Archivübersicht befindet sich unter Archiv.

Löschung von Inhalten im Artikel Battery 2nd Life[Quelltext bearbeiten]

Hallo Andol,

Deine Löschung des Abschnitts kann ich nicht ganz nachvollziehen. Der Zusammenhang zwischen der Katastrophe von Fukushima und der sprunghaft gestiegenen Nachfrage nach Entwicklung und Umsetzung von Systemen, welche die Nutzung von und einen Umstieg auf erneuerbare Energien ermöglichen ist in der Branche sicher unumstritten und m.E. durch die Quelle zur Energiewende auch belegt.

Für das Thema Battery 2nd Life war Fukushima ein echter Wendepunkt, weshalb ich den Absatz gerne im Artikel belassen hätte.

Herzliche Grüße

Mobility Expert

Hallo Mobility Expert, ich habe den Satz aus zweierlei Gründen gelöscht. Einerseits hat Fukushima mit der Zweitnutzung von Batterien nichts zu tun, also der Verweis war in diesem Artikel sehr weit hergeholt. Zweitens habe ich auch arge Zweifel, dass die Aussage inhaltlich überhaupt korrekt war. Der Satz lautete: "Die speziell nach der Katastrophe von Fukushima sprunghaft gestiegene Nachfrage nach erneuerbarer Energie[1] und den zu deren effizienter Nutzung erforderlichen Energiespeichern führte zu einer Vielzahl von Projekten zum Nachweis der technischen und betriebswirtschaftlichen Machbarkeit von Battery 2nd Life Anlagen." Stimmt das denn? Gab es einen sprunghaften Anstieg der Nachfrage? Gerade sprunghaft? Und selbst wenn es den Anstieg bei den EEs gab, gab es ihn auch bei Speichern? Man kann eine ganze Menge EEs errichten, ohne Speicher zu benötigen. Die werden erst bei mittleren bis hohen Anteilen an EEs nötig. Und führte erst Fukushima "zum Nachweis der technischen und betriebswirtschaftlichen Machbarkeit von Battery 2nd Life Anlagen"? Meiner Meinung nach sind das drei sowohl unbelegte als auch inhaltlich unzutreffende Behauptungen. Daher habe ich den Satz gelöscht. Zumal im angegebenen Beleg Battery 2nd life überhaupt nicht erwähnt war. Der Satz fällt also in die Kategorie WP:TF und war damit ein Verstoß gegen die Wikipedia-Prinzipien. Viele Grüße, Andol (Diskussion) 23:39, 12. Mär. 2018 (CET)

Jüngste EIKE-Änderungen[Quelltext bearbeiten]

Hallo Andol, die neuesten Änderungen im EIKE-Artikel (sämtlich zurückgesetzt) stammen von einem gewissen Christian Loose. Das herauszufinden war nun wirklich eine der leichtesten Übungen. Grüße! --Berossos (Diskussion) 12:26, 5. Feb. 2018 (CET)

Hallo ihr beiden, abgesehen davon, dass ich mal so frei war, das Begrüßungs-Bapperl zu setzen: Was sollten wir deswegen tun? --alkab D 18:31, 5. Feb. 2018 (CET)
Der aktuelle EIKE-Whitewasher hat nur eine Handvoll Artikelbearbeitungen, aber verteilt auf einige Jahre. Somit ist er kein neuer Benutzer mehr und fällt demzufolge nicht unter die Halbsperre des Artikels. Die Bearbeitung des EIKE-Artikels nur durch Wikipedianer mit Sichterstatus wäre eine Möglichkeit, dieses Schlupfloch zu schließen. --Berossos (Diskussion) 19:37, 5. Feb. 2018 (CET)
Einfach zurücksetzen, Wikipedia ist keine Plattform für alternative Fakten. Ich habe mir mal auf der AfD-Seite zwei Videos von ihm zu Klimathemen angeschaut und bin mir nach dieser Recherche sehr sicher, dass wir von ihm in Sachen Klimaforschung keinen Willen zur enzyklopädischen Mitarbeit zu erwarten haben. Also manipulative Edits rückgängig machen. Sichterrechte hat er mit dieser Handvoll Edits ja keine und wird er wohl auch nicht bekommen. (Ping zur Info: Benutzer:hg6996 Benutzer:DeWikiMan) Andol (Diskussion) 22:35, 5. Feb. 2018 (CET)
Diese Aktivitäten sind mir nicht entgangen. Die AfD macht sich ihre Welt eben, wie sie ihr gefällt. Den Buchstaben D im Namen dieser Partei würde ich jedenfalls nicht als Abkürzung von "Deutschland" betrachten. Da fallen mir treffendere Begriffe ein.
Wie auch immer: Ich bin aber etwas skeptisch, ob man die zweifellos vorhandenen Publikationen, die von EIKE-Mitgliedern veröffentlicht wurden, tatsächlich ganz unter den Tisch fallen lassen darf, wenn man den Artikel neutral gestaltet haben möchte. Da sind zwar "Lobby-Journals" wie Energy & Environment" dabei, aber es gibt Publikationen. --hg6996 (Diskussion) 07:37, 6. Feb. 2018 (CET)
Die Publikationen müssten deutlich kontextualisiert werden. Im englischsprachigen Artikel des Journals sind einige eindeutige Aussagen zu entnehmen. Der Benutzer könnte auf Wikipedia:IK hingewiesen werden. Mir ist das nicht wichtig genug, als dass ich aktiv werden würde. -- Neudabei (Diskussion) 11:15, 6. Feb. 2018 (CET)
Genau das meine ich. Die Publikationen unter den Tisch fallen zu lassen, hat ein "Gschmäckle", sie zu erwähnen, jedoch nicht. Dass bei "Energy and Environment" publiziert wurde, erstaunt ja nicht wirklich. Mir persönlich ist das aber auch nicht wichtig genug, als dass ich mich da einbringen möchte. --hg6996 (Diskussion) 12:05, 6. Feb. 2018 (CET)
Wenn sie bedeutende Publikationen wären, ja. So aber nicht. Das sind 5 Paper, die zusammen exakt 2 (in Worten: zwei) mal zitiert wurden. Eines der Zitate war ein Selbstzitat der Autoren, das andere wurde von einem Paper unter Beteiligung von Willie Soon zitiert. Den Einfluss auf die Wissenschaft kann mal also ziemlich exakt mit "Null" beschreiben. Ich habe auch mal zu den Journals selbst recherchiert. Das erste ist eindeutig ein Predatory Journal, das es nicht mehr gibt und dessen Website tot ist. Predatory Journals veröffentlichen für Geld jeden Unsinn, und sei es ein 100 mal wiederholtes Pizzarezept. Sowas hier anzuführen ist einfach nur Betrug zur vorsätzlichen Lesertäuschung. Energy and Environment ist kaum besser, das ist ein völlig randständiges Journal, das sehr gerne Klimaleugner-Ansichten publiziert und bekannt ist für schlechtes/Kumpel-Peer-Review. Das The Open Atmospheric Science Journal wird wiederum von Bentham Open herausgegeben, einem Herausgeber, der ebenfalls auf der Liste von Predatory Publishers steht. Damit sind von den 5 Papern zwei in klaren predatory journals erschienen und eines in einem völlig randständigen Journal. Die anderen zwei muss ich mir noch genauer ansehen. Kurz zusammengefasst ist das genau die typische Klimaleugnerpublikationsstrategie, wie sie in der Literatur beschrieben wird. Umgehung eines richtigen Peer-Reviews und damit dann mit diesen Fake-Publikationen echte Forschung angreifen, man hat ja schließlich in Zeitschriften publiziert. U.a. bei Dunlap und McCright 2015 (Klimaskeptizismus) beschrieben. Zudem erschien erst kürzlich ein umfassender Medienbericht über diesen Trick [1]. Daher gilt wie immer: Nicht auf die mit rhetorischen Tricks konstruierte Fake-Kontroverse reinfallen, sondern alles genau nachprüfen. Und bei bewusster Täuschung entsprechend reagieren. Nicht das Weglassen solcher motivierter Täuschungen hat ein Geschmäckle, sondern ihr Erwähnen. Andol (Diskussion) 15:47, 6. Feb. 2018 (CET)

Andol, das ist nicht der Punkt. Worauf ich raus will: Wenn man die Publikationen gar nicht erwähnt, macht man Wikipedia angreifbar, nach dem Motto, man würde Fakten unterdrücken wollen - und so wird es die AfD wahrscheinlich auch darstellen. Erwähnt man die Papers aber - ergänzend dass sie in unterirdischen Journals mit inexistenter Seriosität publiziert wurden - macht man sich nicht angreifbar. --hg6996 (Diskussion) 19:50, 6. Feb. 2018 (CET)

Diese Argumentation verstehe ich, ich habe das auch selbst in Betracht gezogen. Allerdings diese Darstellung wäre so Theoriefindung, weil wir ja wohl kaum Belege haben, die dies genau so darstellen. Wir haben zwar allgemeine Infos zu dem Thema, können die hier aber nicht auf diesen konkreten Fall herunterbrechen. Wir haben die Wahl, von einschlägigen politischen Akteuren angegriffen zu werden oder die Wikipedia-Regeln zu dehnen oder gar zu brechen. Letzteres kann und darf es nicht sein. Zumal die Ergänzung mit ihrem Einleitungssatz derart eindeutig verzerrend war, dass es meiner Meinung nach überhaupt keinen Bedarf gibt, hierüber zu diskutieren. Wenn wir hier sehr gut zitierte Publikationen ohne Grund zensieren würden, wäre unser Verhalten angreifbar. Aber doch nicht bei wissenschaftlich nicht wahrgenommenen Publikationen in Raubzeitschriften unc Co. Da muss man aber mal ein Punkt machen. Enzyklopädische Arbeit heißt, EIKE angemessen darzustellen. Das tun wir aber nicht, wenn wir solche Fake-Publikationen positiv kommentiert präsentieren wie dieser AfD-Politiker, wir tun es aber auch nicht, wenn wir Wikipedia-Regeln umgehen oder zurechtbiegen, indem wir Kommentare ergänzen, die nicht belegt sind. Gerade in so einem politisch umkämpften Artikel ist es wichtig, dass jede Kleinigkeit belegt ist. Andol (Diskussion) 21:09, 6. Feb. 2018 (CET)

Vandalismus...[Quelltext bearbeiten]

Hallo Andol, ich möchte Dich bitten, sofort mit der Löschung meiner Änderungen aufzuhören. Ich habe meine Aussagen alle gut belegt und wir können das Thema zunächst einmal auf meiner Diskussionsseite zuende führen, bevor Du den Artikel änderst. Danke. PAB (Diskussion) 17:57, 12. Feb. 2018 (CET)

Die Löschung von Belegfälschungen ist kein Vandalismus, sondern die Löschung von Vandalismus. Und ich werde mit Sicherheit keine Belegfälschungen wiederherstellen oder dabei zusehen, wie du das tust. So weit kommt es noch. Andol (Diskussion) 18:06, 12. Feb. 2018 (CET)
Wie Du auf meiner Dikussionsseite sehen kannst - und jeder, der die Quelle lesen mag - gibt es keine "Belegfälschung" auf meiner Seite, dafür aber bereits mehrere Verwarnungen wegen Vandalismus auf Deiner Seite. PAB (Diskussion) 18:13, 12. Feb. 2018 (CET)
Ich denke, Dein ganz großes Problem beim zwischenmenschlichen Miteinander hier auf Wikipedia ist, dass Du immer gleich "Urteile über Personen" aussprichst, zu denen Du in keiner Weise qualifiziert oder berechtigt bist, anstatt "Fakten und Texte" zu beurteilen. Wie machen wir da weiter? PAB (Diskussion) 18:14, 16. Feb. 2018 (CET)
Das denke ich nicht. Im Normalfall bin ich umgänglich und freundlich. Es gibt aber ein paar Dinge, die mich aufregen: Belegfälschungen zählen da ganz klar dazu, denn da bin ich aufgrund schlechter Erfahrungen mit einem notorischen Belegfälscher ein gebranntes Kind und habe auch kein AGF. Belege sind das A und O in der Wikipedia und müssen stimmen. Hier kann es keinerlei Relativierung geben. Und das ist auch die Basis für jede weitere Zusammenarbeit im Artikel Brennstoffzellenfahrzeug. Wir können gerne gemeinsam an diesem weiter zusammenarbeiten. Aber die Basis für diese Zusammenarbeit ist das Schreiben dieses Artikels auf Basis von wissenschaftlicher Literatur zum Thema. Was nicht geht, ist das Hinzufügen von POV-Abschnitten wie diesem [2], wo du dem Leser ohne jeden Beleg erklärst, wieso die Realität doch Unrecht hat und deine Ansicht die richtige ist, das Umdeuten der zitierten wissenschaftlichen Literatur samt Löschen belegter Infos wie hier [3], womit du den Autoren eine Falschaussage in den Mund legst, die sie nicht getätigt haben, und natürlich der Verzicht auf Belegfiktionen wie hier [4], wo du aus einem Artikel, der E-Autos und Verbrenner vergleicht und den Wasserstoffantrieb nicht mal erwähnt, per TF behauptest, dass "Brennstoffzellenfahrzeuge mit viel kleineren Akkus auskommen und in einer Gesamt-Betrachtung ihre Vorteile ausbauen können." All diese drei Beispiele sind eklatante und völlig indiskutable Verstöße gegen Wikipedia-Grundprinzipen, bei denen ich nicht einfach zusehe werde, wie du sie begehst. Im Gegenteil, hier ist es meine Pflicht dafür zu sorgen, dass solche Verstöße nicht vorkommen. Es war zwar auch nicht jeder deiner Bearbeitungen schlecht (der hier [5] war z.B. richtig), aber die in Summe hast du vor allem unbelegten POV produziert. Unbelegte POV-Edits sowie Belegfiktionen sind aber ein No-Go in der Wikipedia. Im Gegenteil Die Arbeit in Artikeln wie diesem erfordert zwingend das Lesen und korrekte Zitieren wissenschaftlicher Literatur. Unter diesen Bedingungen, die nicht von mir stammen, sondern generell einfach die Wikipedia-Grundprinzipien wiedergeben, können wir gemeinsam im Artikel weiterarbeiten. Einverstanden? Andol (Diskussion) 20:52, 16. Feb. 2018 (CET)
Ich möchte eine Kleinigkeit einwerfen, PAB (so wie ich das immer dreist hier auf der Diskussionsseite mache): Inhaltlich möchte ich mich nicht in das Thema einmischen. Da Andol genau wie ich im Energiebereich bei Wikipedia aktiv ist wie ich, habe ich seine Benutzerdiskussion auf Beobachtung, um ggf. zu unterstützen. Ich kann einfach nur sagen und quasi als Leumund sprechen, dass man mit Andol sehr gut in diesem Themenbereich auskommt. Deswegen möchte ich dem "Ich denke, Dein ganz großes Problem beim zwischenmenschlichen Miteinander hier auf Wikipedia ist" klar widersprechen - insbesondere als Außenstehender in eurer Diskussion um die Brennstoffzellenfahrzeuge. Andol pflegt ein gutes Miteinander, aber er schreibt ja auch selbst, dass er für bestimmte Wikipedia-Werte eben vehement einsteht - und das hast du eben gemerkt, @PAB. Diese Vehemenz von Andol ist wichtig, da Wikipedia wirklich häufig "Infiltrationsversuchen" ausgesetzt ist - sprich, dass bspw. Klimawandelleugner Texte manipulieren. Ich hoffe, ihr findet einen Konsens zusammen, und appelliere an dich, @PAB, dass ihr euch konstruktiv mit diesem Thema auseinandersetzt. Falls ihr mal eine neutrale/dritte Meinung zum Thema braucht, oder etwas anderes, kann ich gerne versuchen, zu vermitteln, zu unterstützen, oder dergleichen, auch wenn ich nicht der aktive Artikelschreiber bin. Ansonsten euch ein schönes Wochenende, viele Grüße, alkab D 11:18, 17. Feb. 2018 (CET)
Nach einer Dienstreise zu einer wissenschaftlichen Konferenz, die mir gleichzeitig als notwendige Auszeit von Wikipedia nach diesem Vorfall diente, möchte ich gerne auf Dein Angebot zurückkommen, Alkab. Wenn Du von "Infiltrationsversuchen" ist, möchte ich gerne anmerken, dass ich genau diese im Artikel "Brennstoffzellenfahrzeuge" ebenfalls sehe. Ich sehe eine Tendenz, die Wirklichkeit so zu interpretieren (=verbiegen), dass Brennstoffzellenfahrzeuge systematisch "schädlicher" oder "klimaunfreundlicher" als batterieelektrische Fahrzeuge (BEVs) dargestellt werden. Das geht so weit, dass Vergleiche so inszeniert werden, dass der Eindruck entsteht, BEVs seien umweltschonender oder weniger ressourcenintensiv als Brennstoffzellenfahrzeuge. Dies ist faktisch und nachprüfbar falsch, wenn man die Herstellung der jeweiligen Fahrzeuge berücksichtigt und ebenfalls berücksichtigt, dass Wasserstoff großtechnisch eben nicht aus Elektrizität hergestellt wird. Meine von Andol gelöschten Edits, die entsprechend belegt sind, zielen genau in die Richtung, diese "Infiltrationsversuche" von pro-BEV geprägten Edits rückgängig zu machen. Ich bitte um Vorschläge, wie wir dieses Ziel konkret erreichen können. Und zwar bitte ich um *konstruktive* Text-Vorschläge, die bisher leider ausgeblieben sind. (Nur das ist für mich ein akzeptables Miteinander - löschen und hinterher nichts konstruktives beitragen ist es nicht.) Danke. PAB (Diskussion) 17:26, 14. Mär. 2018 (CET)
Hallo PAB, vielen Dank für deine Nachricht. Gerne komme ich auf diesen Vorschlag zurück. Ich würde vorschlagen, dass ich mich mal in die Materie und vor allem euren Disput einarbeite und dann mal als mal dazu schreibe/kommentiere oder ähnliches. Vermutlich am Freitag würde ich dafür die Zeit finden. Vielleicht kann es in der Diskussion mit neutralerem Blick helfen und vielleicht kommen dabei die konstruktiven Text-Vorschläge. Viele Grüße, alkab D 18:39, 14. Mär. 2018 (CET)
Zu einer konstruktiven Debatte gehört es meiner Meinung nach aus, keine Märchen zu erzählen. Belegt war von deinen ganzen Edits im Artikel nur ein einziger, und dieser Beleg war eine Belegfiktion, die deine Aussage einfach nicht stützte. [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13]. Stattdessen hast du ausschließlich gelöscht, umgeschrieben und belegten Absätzen deine eigene unbelegte Meinung dagegengestellt. So ein Vorgehen ist in Wikipedia grundsätzlich nicht erwünscht. Ich empfehle übrigens auch mal eine Lektüre des aktuellen Berichtes des SRU [14], in dem unter anderem steht "Dabei sollte der Fokus der Förderung nach Ansicht des SRU zunächst vor allem auf batterieelektrische Fahrzeuge gerichtet werden. Fahrzeuge mit Brennstoffzellenantrieb sind aufgrund ihrer Wirkungsgradnachteile und ihrer absehbar höheren Kosten für einen breiten Einsatz nach heutigen Erkenntnissen weniger geeignet." Diese Empfehlung steht ja mal im klaren Widerspruch zu deiner Aussage, zumal auch der Antriebsstrang eine Brennstoffzellenfahrzeuges mit Brennstoffzelle, Akku, usw. ebenfalls nicht gerade wenig Ressourcen verbraucht. Für den Wirkungsgrad der Wasserstoffherstellung ist die Herstellung ohnehin ziemlich egal, da sowohl die Elektrolyse als auch die Dampfreformierung einen Wirkungsgrad von ca. 70 % besitzen. Andol (Diskussion) 21:19, 14. Mär. 2018 (CET)

Hallo ihr beide, PAB und Andol. Wie ihr beide sicher feststellen konntet, blieb die versprochene Rückmeldung aus. Dies tut mir Leid. Leider schaffe ich es aktuell nicht, mich intensiv mit dem Thema zu widmen. Aber Andols konter zeigt mir zumindest, dass einige deiner Bearbeitungen ohne Quellen waren. Das ist leider ein wesentlicher und zutreffender Kritikpunkt.

Auch in der Diskussion um die Nachhaltigkeitsbilanz muss ich einwerfen: Unabhängig davon, inwieweit die Herstellung der Technik Ressourcen verbraucht, so ist die Energiebilanz eines Wasserstofffahrzeuges doch deutlich schlechter als ein elektrisch betriebenes Fahrzeug. Ich muss die Transportenergie irgendwie aufbringen. Den nötigen Wasserstoff will ich nicht aus fossilen Quellen erzeugen, sondern habe als einzige großtechnische Lösung die Elektrolyse. Deren Wirkungsgrad ist nicht schlecht, aber es ist effizienter, direkt den Strom in eine Batterie mit geringen Verlusten einzuspeisen. Dafür sind entsprechende Belege im Artikel angegeben, wie bspw. ein Paper. Was ich allgemein gut heiße, ist, das der Artikel auf andere Wikipedia-Artikel per Einzelnachweis referenziert (#12, #13 und #14). Deshalb ist der Absatz

Dieser Betrachtungsweise entgegen steht die Tatsache, dass Wasserstoff üblicherweise und großtechnisch nicht durch Elektrolyse hergestellt wird. Darüber hinaus wurden die Verluste bei Erzeugung[12] und Transport zum Verbraucher[13] von elektrischem Strom nicht berücksichtigt, wodurch in der Summe ca. 50–60 % der Primärenergie beim Betrieb von reinen Elektrofahrzeugen verloren gehen. Des Weiteren ist die Herstellung großer Akkus, wie sie von reinen Elektrofahrzeugen benötigt werden, sehr energieintensiv[14], wodurch sich die Energiebilanz reiner Elektrofahrzeuge im Vergleich zu Brennstoffzellenfahrzeugen nochmals verschlechtert. Eine vergleichende Gesamtbetrachtung mit allen diesen Faktoren steht derzeit noch aus.

nicht zutreffend bzw. wäre überarbeitungsbedürftig. Allgemein gehen von der erzeugten Strommenge etwa 5% durch Netzverluste verloren. Inzwischen hat bspw. das deutsche Stromnetz etwa 1/3 Erneuerbare Energien. Dabei wandeln Wind, Sonne und Wasserkraft jeweils Energie um, ohne das Primärenergie in Form von bspw. Brennstoffen verloren geht. Das heißt, dass ich (wenn ich bspw. nur Erneuerbaren Strom nehme) nur die Netzverluste und die Verluste beim Akku aufladen berücksichtigen muss (wie groß ist der? Insgesamt maximal 15%?). Die Elektrolyse-Wirkungsgrade sind weniger gut und die Wasserstoff-Herstellung wird in Zukunft ebenso über diesen Strom geschehen ala Power-to-Gas (das ist doch richtig, oder?). Im Artikel Wasserstoffherstellung ist der Energieaufwand für die einzelnen Verfahren leider nicht angegeben, was die Betrachtung erschwert.

Insgesamt bleibt mir deshalb zu sagen, dass meiner Einschätzung nach die Brennstoffzellenfahrzeuge eine signifikant schlechtere Energiebilanz ggü. Elektroautos aufweisen. Der obige Absatz ist dazu nicht ganz passend, aber der Artikel gibt dies grundätzlich halbwegs richtig wieder. Ich hoffe, ihr werdet euch irgendwie weiterhin mit dem Artikel einig. Viele Grüße alkab D 23:21, 4. Apr. 2018 (CEST)


Hallo ihr beiden, PAB und Andol, ich habe zu eurer Diskussion eine frische Quelle entdeckt. Es beschreibt die Energiebilanzen eines Elektro-, Brennstoffzellen sowie Power-to-Liquid-Auto und weitere Themen. Siehe Die Kosten synthetischer Brenn- und Kraftstoffe bis 2050, Seite 12. Viele Grüße alkab D 20:56, 18. Apr. 2018 (CEST)

Du wurdest auf der Seite Vandalismusmeldung gemeldet (2018-02-12T17:26:18+00:00)[Quelltext bearbeiten]

Hallo Andol, Du wurdest auf der o. g. Seite gemeldet. Weitere Details kannst du dem dortigen Abschnitt entnehmen. Wenn die Meldung erledigt ist, wird sie voraussichtlich hier archiviert werden.
Wenn du zukünftig nicht mehr von diesem Bot informiert werden möchtest, trage dich hier ein. – Xqbot (Diskussion) 18:26, 12. Feb. 2018 (CET)

Du wurdest auf der Seite Vandalismusmeldung gemeldet (2018-02-15T09:20:21+00:00)[Quelltext bearbeiten]

Hallo Andol, Du wurdest auf der o. g. Seite gemeldet. Weitere Details kannst du dem dortigen Abschnitt entnehmen. Wenn die Meldung erledigt ist, wird sie voraussichtlich hier archiviert werden.
Wenn du zukünftig nicht mehr von diesem Bot informiert werden möchtest, trage dich hier ein. – Xqbot (Diskussion) 10:20, 15. Feb. 2018 (CET)

Deine Mail[Quelltext bearbeiten]

Hallo Andol,

deine Mail ist angekommen. Du hast den Umstand bereit inzwischen auch schon auf WP:A/A zur Sprache gebracht. Leider konnte ich erst jetzt reagieren. Danke für deine Initiative. Einer Anzeige würde ich mit Gelassenheit entgegen sehen. Strafrechtlich ist mE nix vorwerfbar. Zivilrechtlich müsste er vorbringen, was er überhaupt von dir (oder Wikipedia) will. Einfach cool bleiben. Gruß, -- Wo st 01 (Sprich mit mir) 15:44, 15. Feb. 2018 (CET)

Macht nix, wir haben alle ein echtes Leben neben der Wikipedia! Vielen Dank für die Antwort! Andol (Diskussion) 15:48, 15. Feb. 2018 (CET)

Workshop zu Wikimedia und Katastrophenmanagement am 20.3. in Berlin[Quelltext bearbeiten]

Hallo, wir organisieren für den 20.3.2018 einen Workshop, der dem Austausch von Wikimedianern mit Organisationen aus dem Bereich des Katastrophenmanagements dienen soll. Ziel ist es, auszuloten, wie wir unsere Wiki-basierten Aktivitäten besser mit den Aktivitäten anderer Akteure wie dem Roten Kreuz verzahnen können. Vielleicht ist das was für Dich? Gruß, -- Daniel Mietchen (talk) 03:43, 23. Feb. 2018 (CET)

Revert zu Batteriespeicherkosten[Quelltext bearbeiten]

Hallo Andol, ich habe Deine Änderungen zu den Kosten von LiIon-Batteriespeichern zurückgesetzt. 10 ct/kWh klingen so, als seien es die Kosten für die Batterie (d.h., eine 10 MWh Batterie würde 100 € kosten). Tatsächlich liegen die Kosten für Batterien bei grob 1000 € / kWh (ggf. auch 500 €/kWh, aber zumindest mehrere Größenordnungen darüber). Die 10 ct/kWh sind vermutlich effektive Speicherkosten für eine die Speicherung (bei etwa 5000-10000 Zyklen kommt das hin). Wegen der hohen Gefahr, die Aussage falsch zu verstehen, habe ich sie zurückgesetzt. Generell nachhaltiger und informativer als ein einzelner Zwischenstand zu aktuellen Kosten wäre übrigens eine Grafik zur Entwicklung der Kosten über die vergangenen Jahre. Leider habe ich bei Grobrecherchen keine passende Quelle dazu gefunden.--Timo 18:31, 22. Mär. 2018 (CET)

Aha. Du setzt also eine vollkommen korrekte Information zurück, weil jemand diese Information möglicherweise falsch verstehen könnte? Und der Gedanke, dass bereits eine geringfüge Umfomulierung jede Verwechslungsgefahr beheben könnte, ist dir nicht dabei nicht gekommen? Tut mir leid. Nachvollziehbar ist was anderes. Ich füge die Info wieder ein, und achte eben nun darauf, dass es unmissverständlich ist. Längere Datenreihen wären natürlich besser, aber so lange es die nicht gibt, sind auch aktuelle Einzeldaten gut. Andol (Diskussion) 21:04, 22. Mär. 2018 (CET)
Hi Andol. Wollte Dir nicht so auf die Füsse treten, wie es Dir anscheinend vorkommt. Natürlich ist mir die Idee gekommen, sowas wie "pro gespeicherter kWh" zu ergänzen. Aber ich fand das komplett spekulativ (steht ja nicht in der Quelle sondern ist nur eine Überschlagsrechnung von mir, wie 10 ct/kWh zustandegekommen sein könnten) und würde das so nicht verantworten wollen, wenn ich es reingeschrieben hätte. Wenn Du da mehr weisst oder weniger Skrupel hast, dann ist das für mich so okay.--Timo 22:34, 22. Mär. 2018 (CET)
Ja, es kam mir schon so vor, dass muss ich zugeben. Gerade weil du komplett gelöscht hattest. Eine einfache Nachfrage wäre in diesem Fall besser gewesen. Zumal ja keine Eile bestand, die Info war ja richtig, nur potentiell missverständlich. Jetzt passt das aber auch und du hast dich ja erklärt, warum du so gehandelt hast. Verbuchen wir es unter gegenseitigem Missverständnis. Sowas kommt vor, also nix für ungut. Viele Grüße, Andol (Diskussion) 22:53, 22. Mär. 2018 (CET)

Mögliche Kurzbiografien[Quelltext bearbeiten]

Hallo Andol, wenn Dir mal die Arbeit ausgehen sollte (was ich zwar nicht glaube), hätte ich hier einige unverbindliche Vorschläge für die Erstellung von zwei Stubs, nämlich für die Paläoklimatologen bzw. Ozeanographen James Zachos und Richard E. Zeebe. Nach Anzahl ihrer Zitate in der Fachliteratur und den Index-Zahlen spielen beide ungefähr in derselben Liga wie zum Beispiel Stefan Rahmstorf. Würde sich also auf jeden Fall lohnen, die Herrschaften in der deutschen Wikipedia zu erwähnen. Viele Grüße! --Berossos (Diskussion) 00:06, 15. Apr. 2018 (CEST)

Hallo Berossos, ich behalte die beiden mal im Auge. Relevanz dürfte unstrittig sein, wenn es genug Infos gibt, was ich erst eruieren muss, dann spricht nichts gegen das Anlagen von meinen üblichen Kurzbiographien. Ich weiß aber noch nicht, wann ich es machen. Biographische Artikel schreibe ich meist aus einer (relativ) spontanen Laune heraus. Lass dich überraschen ;-) Viele Grüße, Andol (Diskussion) 00:47, 15. Apr. 2018 (CEST)
Hallo Berossos, zu James Zachos habe ich eine Kurzbiographie verfasst, wichtige Schriften ergänze ich noch. Er ist ja wirklich häufig zitiert in der deutschsprachigen Wikipedia. Zeebe habe ich mir auch angesehen, aber bei ihm gibt sein veröffentlichter Lebenslauf derzeit nicht genug her, um daraus einen Artikel zu basteln. Ich behalte ihn aber im Auge, denn relevant wäre er ja wohl. Viele Grüße, Andol (Diskussion) 01:25, 10. Mai 2018 (CEST)