Benutzer Diskussion:Drahreg01

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Archivübersicht Archiv
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte sonntags automatisch archiviert, deren jüngster Beitrag mehr als 15 Tage zurückliegt.

Ausrufer – 21. Woche[Quelltext bearbeiten]

Adminwiederwahlen: lustiger seth
Abstimmungen: Neukonzeption der Tutorialseiten
Sonstiges: Vorjury, WLE 2018 in Deutschland
Kurier – linke Spalte: Ich übersetze mal, Einladung zur Mitarbeit, Im Zeichen des Löwen
Kurier – rechte Spalte: Halbzeit bei Wikipedia:Wiki Loves Earth 2018 in Deutschland, Neue Tutorialseiten - Abstimmen!, Tippspiel zur Tourist Trophy, Jubiläumswettbewerb gestartet: Mitstreiter gesucht
GiftBot (Diskussion) 00:21, 21. Mai 2018 (CEST)

Drei Wünsche Frei: Wonnemonat-Wünsche-Wechsel-Wochen im Mai 2018[Quelltext bearbeiten]

Liebe Mitspielende bei Drei Wünsche frei. Um unserem Spiel neuen Schwung zu geben, haben wir für das Spiel die Wonnemonat-Wünsche-Wechsel-Wochen im Mai 2018 ausgerufen.

Bei dieser am 1. Mai 2018 beginnenden Aktion dürfen alle Mitspieler bei den eigenen Wünschen beliebig viele Wünsche, die bisher nicht reserviert worden sind, gegen neue Wünsche austauschen. Auch Jokerwünsche, die sich in der eigenen Liste angesammelt haben, dürfen gegen eigene Wünsche ausgewechselt werden. (Am besten in Absprache.)

Ausgetauscht werden dürfen außerdem reservierte Wünsche, deren Reservierung mehr als ein Jahr zurückliegt. Dies bitte in Absprache mit dem, der reserviert hat. (Vielleicht ist er/sie ja gerade fast fertig.)

Wer einen alt gewordenen Wunsch selbst aufgeben möchte, aber keinen neuen in Anspruch nehmen möchte, darf natürlich auch einen neuen Joker schaffen.

Dieser Frühjahrsputz darf sich auf den Zeitraum vom 1. bis 31. Mai 2018 erstrecken.

Viel Spaß!

Mirkur 22:19, 30. Apr. 2018 (CEST)

Löschung deines Kommentars auf A-Wahl Marcus Cyron[Quelltext bearbeiten]

Ich musste mich vom A. Tönjes in Wikipedia Diskussion:Adminkandidaturen/Miraki2#Rückfragen + Kommentare zu einzelnen Voten zu recht belehren lassen, das Kommentare bei A-Wahlen unerwünscht sind. Ich lösche entspr. gleich deinen. Bitte Übertrag deinen Edit selbst auf die Disk - dann ist u.a. die Überschrift gleich nach deinen Vorstellungen gesetzt. --SummerStreichelnNote 15:43, 6. Mai 2018 (CEST)

Ingo München[Quelltext bearbeiten]

Ich hatte übrigens Recht hiermit. Zumindest nach Auffassung Seewolfs. [1] --78.51.184.159 23:45, 11. Mai 2018 (CEST)

Herzlichen Glückwunsch. --Drahreg01 (Diskussion) 23:46, 11. Mai 2018 (CEST)

Drahreg hatte mit "Abwarten" natürlich auch Recht, das habe ich ja dann auch gemacht. --Seewolf (Diskussion) 10:50, 12. Mai 2018 (CEST)

LTW SAL 2009[Quelltext bearbeiten]

...links/rechtsbündig. Sorry, so ein Mist, ich hab's gerade falsch rum gemacht. Danke für die Ausbesserung.--87.178.11.39 17:21, 12. Mai 2018 (CEST)

Schön wäre es, wenn die Parteien linksbündig, deren Zahlenwerte aber rechtsbündig wären. Technisch geht das, ich weiß aber gerade nicht wie. Ich versuch es mal mit dem Visual editor. --Drahreg01 (Diskussion) 17:31, 12. Mai 2018 (CEST)
Ok danke. Ich hatte das Problem auch bei den anderen Bearbeitungen zu den LTW SAL.--87.178.11.39 17:41, 12. Mai 2018 (CEST)
Ich habe jetzt trotzdem mal die bisher fehlenden absoluten Zahlen bei den LTW eingetragen; ich finde es wichtiger, dass sie da erst mal stehen - ich glaube die LTW SAL waren die einzigen, wo das fehlte -, die Formatierung kann man immer noch verbessern.--87.178.11.39 18:18, 12. Mai 2018 (CEST)

Die Welt Kompakt[Quelltext bearbeiten]

Moin, hast du dich da nicht etwas sehr vertan bei dieser Adminentscheidung? Auch der von dir angeführte Link verwendet exakt welche Schreibweise? Der Grund für deine inhaltiche Adminentscheidung wäre somit bitte welcher? LG --Verzettelung (Diskussion) 17:18, 13. Mai 2018 (CEST)

Weiterleitungen zu löschen, bringt meist keinen enzyklopädischen Vorteil. Wenn du glaubst, dass diese durchaus denkbare Schreibweise das Abendland dem Untergang näherbringt, stell bitte einen substantiierten Löschantrag. Den Schnelllöschantrag habe ich jedenfalls abgelehnt, weil ich die Weiterleitung nicht für schnelllöschfähig halte. Guten Tag, --Drahreg01 (Diskussion) 17:21, 13. Mai 2018 (CEST)
Mit Verlaub, doch was für Spielchen treibst du bitte gerade? Das Lemma sollte den Namenskonventionen entsprechen. Der Artikel führt valide belegt aus, dass die Schreibung auf Kompakt und nicht kompakt lautet. Die Großschreibung ist inzwischen durchgehend im Artikel angekommen, demnach ist selbstverständlich das Lemma entsprechend anzupassen. Und selbstverständlich entsteht bei der geplanten Verschiebung eine Weiterleitung von der kleingeschriebenen (Falsch)Schreibung auf die korrekte Schreibung. Wozu es für derartige Sachverhalte neuerdings einen LA braucht ist mir schleierhaft. Ob es nun an der Hitze oder sonstigen Umständen liegt, weshalb man für derartige Standardarbeiten heute bei dir einen besonderen Segen braucht, soll nicht mein Problem sein, dann entspricht das Lemma halt nicht der Artikelschreibung, wenn es dir als administrativ schützenswert erscheint... --Verzettelung (Diskussion) 17:28, 13. Mai 2018 (CEST)

Ich treibe keine Spielchen, sondern arbeite SLAs ab. Namenskonventionen gelten für Lemmata und nur für Lemmata, eben nicht für Weiterleitungen. Der Weg zur Löschdiskussion steht dir frei. Hier ist EOD. Wir müssen nicht noch mehr Bytes verschwenden. Ohne LD werde ich die WL nicht löschen. Einen erneuten SLA zu stellen, wäre aber ein Affront gegen mich. --Drahreg01 (Diskussion) 17:32, 13. Mai 2018 (CEST)

Auch an dieser Stelle die höfliche Bitte um Entschuldigung. Ich hatte den Vorgang komplett flasch interpretiert. Facepalm  --Drahreg01 (Diskussion) 19:28, 13. Mai 2018 (CEST)
Also doch sprichwörtliche Tomaten auf den Augen, gell? zwinker  Konnte mit deiner Begründung echt nix anfangen, daher der neuerliche SLA mit ausführlicherer Begründung. Als Affront war der neue SLA nicht gemeint, auch wenn ich einen selbigen zugunsten der zügigen Anpassung des Artikeltitels durchaus in Kauf genommen habe. Nix für ungut, erst recht nix persönlich gemeint. Danke für die Einsicht, Verschiebung usw. --Verzettelung (Diskussion) 19:43, 13. Mai 2018 (CEST)
Ich könnte noch Verschiedenes zur Erklärung vortragen. Letztlich bleibt es aber bei meiner Fehlleistung. --Drahreg01 (Diskussion) 19:57, 13. Mai 2018 (CEST)

Janina-Miščiukaitė-Kunstschule Jonava[Quelltext bearbeiten]

Hallo Drahreg01!

Im Hinblick auf zukünftige Schul-Löschdiskussionen habe ich eine Verständnisfrage zu deiner Begründung für die Behaltenentscheidung:

"Als staatliche Schule gemäß Wikipedia:Relevanzkriterien#Schulen behaltensfähig."

Inwiefern ergibt sich diese Schlussfolgerung aus den RK? Die Trägerschaft von Schulen wird dort nicht erwähnt. --PM3 16:58, 14. Mai 2018 (CEST)

Hallo PM3, dort steht:
Eine Schule ist lemmafähig, wenn sie Besonderheiten aufweist...
Eine Musikschule in staatlicher Trägerschaft scheint mir schon etwas besonderes zu sein. Wäre ihr Standort nicht das Baltikum, sondern Idar-Oberstein, wäre lange, lange mit dem Verweis auf diese Besonderheit LAE gemacht worden. Aber da wir ja ausdrücklich unseren DACH-Bias im Bewusststein halten müssen, habe ich versucht, analog zu entscheiden.
Wenn du meinst, die Entscheidung sein falsch, kannst du sie gerne prüfen lassen. Ich bin nicht frei von Fehlern und war es gestern auch nicht.
Viele Grüße, --Drahreg01 (Diskussion) 18:23, 14. Mai 2018 (CEST)
Ok. Ich finde deine Entscheidung ok, nachdem der Artikel stark ausgebaut wurde seit dem LA. Wollte sie nur verstehen. --PM3 20:13, 14. Mai 2018 (CEST)

Ne Frage[Quelltext bearbeiten]

Lieber Drahreg01! Ich habe auf meiner Benutzerdisk (am Ende des 2. langen Geschrobs) Deinen Namen & Beruf erwähnt. Eine IP beschwert sich etwas pampig. Nun könnte es ja sein, dass es Dir wirklich unangenehm ist und Du nur vergessen hast, die Info in der Redaktion zu löschen. Wenn es so ist, lösch es doch schnell und dann lösch ich auf meiner Disk die Info auch gleich. Herzlichen Gruß --Andrea (Diskussion) 18:41, 14. Mai 2018 (CEST)

Mir ist nicht ganz klar, mit wem du da diskutierst. Mit dir selbst?
WP:ANON ist heilig. Hier hast du aber wohl nichts verwerfliches getan.
Was Inhaltliches: stereotaktische Hirnoperationen sind, wenn man schon am Gehirn operiert werden muss (zum Beispiel bei Tumoren oder medikamnetös nicht beherrschbarer Epilepsie) ein Segen für den Betroffenen. Das Verbrechen, das du vielleicht meinst, war die Lobotomie. Oder?
Viele Grüße, --Drahreg01 (Diskussion) 18:53, 14. Mai 2018 (CEST)
Na die Lektion ANON hab ich doch längst gelernt! Bin dann aber doch unsicher geworden, ob es Dir nicht unangenehm sein könnte, denn hausieren gehst Du damit ja nun nicht.
Die Diskussionskultur auf meiner Seite ist schon speziell. Ja, manchmal diskutiere ich ne Weile mit mir selbst, bis sich dann (meist) doch einer meiner Besucher zu Wort meldet und dann kommen immer wieder klasse Diskussionen zustande und manchmal auch neue Artikel. Meine Leser wissen ziemlich genau, warum ich mit diesen Dingen befasst bin. Das hat ja einen langen Vorlauf.
Zum Inhaltlichen: darf ich Deine Bemerkung mit Frage umtopfen auf meine Disk und Dir dort (morgen) antworten? Bin sicher, einige dort würden sich freuen, mitzulesen. Aber gen 19 Uhr beginnt in der Regel meine offline-Zeit (werde müde). Lieben Gruß --Andrea (Diskussion) 19:27, 14. Mai 2018 (CEST)
Guten Morgen Gerhard, da bin ich wieder. Keine Antwort interpretiere ich mal als: lieber nicht.
Also hier zum Inhaltlichen: die zentrale Frage für mich ist immer, wenn es um Behandlung geht, die Frage nach der Indikation. Und selbstverständlich sind die von Dir genannten Beispiele nicht nur eine Indikation, sondern auch ein „ein Segen für den Betroffenen“! Soweit stimme ich Dir natürlich zu. Komma aber: alles im Leben hat (mindestens) zwei Seiten und so ist stets, wo Segen ist, der Fluch nicht weit. Ja, die Lobotomie war ein Verbrechen. Und deshalb sind sie umgestiegen auf die stereotaktischen Hirnoperationen. Haben sie in den 1960ern und den frühen 1970ern reichlich gemacht, als ich dann langsam anfing, beruflich mitzuspielen. Das wäre für mich auch kein Problem gewesen, wenn sie denn nicht die Indikation ausgeweitet hätten auf Menschen, die psychische Störungen hatten. Eines der beliebten Objekte waren Sexualstraftäter, zu denen damals z.B. noch Homosexuelle gehörten. Und mit Straftätern konnte und kann man immernoch Einiges tun, ehe ein Aufschrei durch's Land geht. Ich habe Exhibitionisten gesehen, die sie am Hirn operiert hatten! Die hatten von der OP Defekte davon getragen. Die Großen im Feld hatten von „verstümmelnden Operationen“ gesprochen. Und es war eine herbeigeredete Indikation, die ich, wie meine Lehrer, nicht akzeptierte. Und weil auch Andere dagegen waren, gab es dann langsam Widerstand und schließlich die damals berühmte Kommission beim Bundesgesundheitsamt über „Stereotaktische Hirnoperationen bei abweichendem Sexualverhalten“. Sie hat 1978 ihren Abschlussbericht vorgelegt1 mit dem Ergebnis, dass dieser Spuk dann mit der Zeit aufhörte. Da wurden ja auch andere Patienten operiert, ich entsinne mich an Zwangskranke und schwere Depressionen und muss nun lesen, dass genau diese Zielgruppen wieder im Visier sind. Der Arzt & Analytiker Ulrich Ehebald ist 2004 und damit wenige Jahre vor seinem Tod noch einmal mit einem Brief im Ärzteblatt in die Bütt gestiegen, hat gewarnt und geworben, von den frühen Fehlern zu lernen. Doch damals wie heute gibt es Fachleute, die PsychoErkenntnis und besonders die Psychoanalyse bekriegen, sie für „unwissenschaftlich“ und Hirnoperationen für das Mittel der Wahl halten. Das ist, worum es mir in meinem Selbstgespräch geht.
Ich hege allerdings trotz aller Besorgnis die Hoffnung, dass es diesmal nicht ganz so schlimm wird, weil sich die Neurowissenschaftler & die Psychoanalytiker inzwischen unter dem Namen Neuropsychoanalyse zusammengetan haben und auch das finde ich einen Segen. Der Spiegel berichtete darüber. Ach, eben erst sehe ich, das geschah in derselben Zeit, als Ehebald im Ärzteblatt schrieb.
Und meine Mitteilungen, die zeitweise wie Selbstgespräche aussehen, hab ich nicht eingestellt, weil es Kollegen gibt, die sehr selten nur einmal oder gar nur per Mail schreiben, dass sie gern mitlesen. Weil alles eine Kehrseite hat, habe ich mir allerdings auch schon den Vorwurf des „Missbrauchs der Diskussionsseite“ eingefangen. Und dann gibt es noch einen Kollegen mit Kasseler IP, der offenbar immer mitliest (warum eigentlich?) und sofort mit pampiger Bemerkung auf dem Plan ist, wenn er Unrat wittert.
That's the story it was.
Es grüßt am Morgen die --Andrea (Diskussion) 07:32, 15. Mai 2018 (CEST)
1 Georges Fülgraff, Ilse Barbey (Hrsg.): Stereotaktische Hirnoperationen bei abweichendem Sexualverhalten. Abschlussbericht der Kommission beim Bundesgesundheitsamt (= bga-Berichte. Band 3). Reimer, Berlin 1978, ISBN 3-496-02018-0.
Dann ist aber nicht die stereotaktische Hirnoperation zu verurteilen (als „unschuldige“, per se zunächst motivationslose Methode – Baseballschläger habe ich immer nur als Sportgerät benutzt), sondern die falsche Indikationsstellung! Zum Glück gehen solche Sachen ja heute nicht mehr einfach so durch die Ethikkommissionen. Und auch Patienten und ihre Angehörigen, ja die Gesellschaft als Ganzes, akzeptieren solche Verfahren zum Glück nicht mehr einfach so.
Zum Thema Psychoanalyse: Wenn man meint erkannt zu haben, dass viele Depressionen eigentlich (zum Teil genetisch bedingte) Stoffwechselstörungen sind, wofür sich die Hinweise wohl mehren, dann kann mancher sich nicht gut vorstellen, wie eine Psychonalyse da helfen soll. Das wäre dem Arzt sogar egal, wenn sie wenigstens helfen würde. Aber ich bin, weiß Gott, kein Psychiater und ich werde On-Wiki weder Feldzüge gegen die Psychoanalyse noch gegen die Homöopathie führen.
Ein letztes: als Arzt nehme ich niemals Patienten "ins Visier". Die Leute kommen zu mir, weil sie ein Problem haben und ich suche unter den Dingen, von denen ich etwas verstehe, Möglichkeiten, das Problem zu lindern, bestenfalls zu lösen. Patienten, die nicht da sind, behandele ich nicht. Schon aus Prinzip nicht. ;-)
Dir einen schönen Tag. --Drahreg01 (Diskussion) 12:00, 15. Mai 2018 (CEST)
Zustimmung in jeder Hinsicht! Bei Dir wäre ich auch nie auf ein Visier gekommen! Und Dank für den Schubser, sich präziser auszudrücken. Jau, nicht die Methode ist's! Ciao sagt eine stramme Kritikerin der Psychoanalyse, die froh ist, wenn andere Disziplinen helfen, wo sie versagt oder versagen muss, weil es keine Indikation gibt. --Andrea (Diskussion) 12:12, 15. Mai 2018 (CEST)
"Patienten, die nicht da sind, behandele ich nicht. Schon aus Prinzip nicht." DAS IST FALSCH. Es gibt ein Fernbehandlungsverbot mit Geltung für Menschen, die der Arzt nie vorher gesehen hat. Im organisierten Fahrdienst kommt das regelmäßig vor. Ein Patient möchte wissen, ob er die vom Hausarzt verordneten Medikamente einnehmen darf. Ein Diabetiker im Altenheim benötigt nach einem Kuchenexzess mehr Insulin als verordnet; telephonisch erlaube ich der Altenpflegerin eine höhere Dosis. Ich empfehle einem Mann mit akutem Herzinfarkt, die Rufnummer 112 anzuwählen. Das alles sind verbotene Fernbehandlungen. Seit zwei Jahren wurden sie von der KVWL nicht mehr bezahlt, mit der Begründung, es gebe keine Gleichheit im Unrecht. Ich habe die KVWL verklagt und das Verfahren gewonnen. Jetzt werden sie wieder bezahlt, obwohl sie (noch!) verboten sind. - Ein solchen Verhalten kann ich jedem Arzt, auch Drahreg, nur empfehlen. Alles andere wäre unärztlich. --Dr. Hartwig Raeder (Diskussion) 14:57, 15. Mai 2018 (CEST)
Benutzer:Dr. Hartwig Raeder, du tust mir unrecht. Ich habe nicht gefordert, grundsätzlich auf telefonische Beratung oder Ähnliches zu verzichten (kommt bei mir auch vor, wenn auch selten; häufiger noch berate ich den Hausarzt telefonisch & unentgeltlich). Ich habe nur (bei mir ist das eine Art running gag) gesagt, dass ich Patienten, die nicht da sind, nicht beHANDeln kann. Meine Behandlungen beinhalten nämlich üblicherweise das Einbringen von bestimmtem Substanzen in den Patienten, meist mit spitzer Nadel. Und das geht schon physikalisch nicht in Abwesenheit des Patienten. LG, --Drahreg01 (Diskussion) 18:00, 15. Mai 2018 (CEST)
Ist doch schön, dass wir darüber reden :-) --Dr. Hartwig Raeder (Diskussion) 18:04, 15. Mai 2018 (CEST)

Fehlender Link Leopoldina 1801[Quelltext bearbeiten]

Hallo Gerhard! Ich habe die Liste der Mitglieder der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina/1801 erstellt und jetzt das Problem, das Jahr 1801 in der Übersicht nicht verlinkt zu bekommen. Kannst Du das einrichten?? Herzlichen Gruß, Horst--HorstKMahler (Diskussion) 09:39, 16. Mai 2018 (CEST)

@HorstKMahler:: Ist es →so← ok?
Viele Grüße, --Drahreg01 (Diskussion) 11:54, 16. Mai 2018 (CEST)
Besten Dank, Ja, passt! MhG--HorstKMahler (Diskussion) 13:09, 16. Mai 2018 (CEST)

SLA Laufbahnberatung[Quelltext bearbeiten]

Ich bitte um Entschuldigung - hatte übersehen, dass ich schon vor ca. einem Monat einen SLA gestellt hatte der dann abgelehnt wurde. Gruß --Lutheraner (Diskussion) 18:31, 16. Mai 2018 (CEST)

Sorry, entschuldige den rauhen Ton. Ich hatte übersehen, wieviel Zeit dazwischen lag. Das musstest du echt nicht mehr wissen. Allerdings schadet ein Blick in die Versionsgeschichte vor SLA nicht. --Drahreg01 (Diskussion) 18:34, 16. Mai 2018 (CEST)
In Ordnung--Lutheraner (Diskussion) 18:35, 16. Mai 2018 (CEST)