Benutzer Diskussion:Jonaster

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, die seit einem Tag mit dem Baustein {{Erledigt|1=~~~~}} versehen sind.
Archiv-Tabelle Archiv
Zum Archiv

ToDos[Quelltext bearbeiten]

Dass Du das nicht merkst..[Quelltext bearbeiten]

Hallo Jonaster, Eure "Scherzchen" wirken so, als wenn das Kardinalskollegium in Rom über die Realität beim Zölibat ironisieren :-) OK, eigentlich wurde das in der Diskussion mit den "Hausadmins" gar nicht thematisiert - es scheint aber in den Leuten tief zu sitzen als "Vorwurf" (ein psychoanalytisch Versauter klopft sich da nur die Schenkel). Und erstens ist Fakt, dass die Geheimdienste ihr Geld nicht wert sind, wenn sie es nicht versuchen würden, die Darstellung der Realität zu beeinflussen. Wikipedia passt da wie die Faust aufs Auge. Du bist doch Realist! Zweitens funktioniert Fanatismus am besten ohne Geld aus einer ideologischen Mission. Das haben wir in der Geschichte nun oft genug gesehen, nicht nur im Osten. Die mit Geld sind weniger motiviert :-) Drittens mögen die beiden tragischkomischen Filmer so sein wie sie sind - ich wette aber, dass man weder durch Verschweigen, noch Ironisieren verhindern kann, dass das Problem der Wikipedia sichtbarer wird und auch die "Edelmedien" erreicht. Solange hier Leute die Darstellung "ungestraft" verzerren und Meinungsgegner "wegbeissen" können, bleibt das Problem virulent. Ich schreib das mal hier, weil Hausmeisterin Fiona von Josfritz offenbar auch angestellt wurde, jeden Widerspruch zu löschen :-) Ihr sollt aber euch nicht nur "im eigenen Safte suhlen" :-) Grade klingelt mein Telefon, der Kopp-Verlag macht sich Sorgen, dass ich das Buch umsonst veröffentliche, weil mir Putin über Schröder einen eigenen Abzweig der Erdgasleitung versprochen hat In diesem Sinne schönen Sonntag -- Brainswiffer (Disk) 07:54, 23. Jun. 2019 (CEST)

Das wird aber ne teure Pipeline, wenn die von Russland aus direkt bis in die Schweiz reichen soll. Bislang dachte ich, die Betreibergesellschaft säße nur aus steuerlichen Gründen in der Schweiz, aber, man lernt ja hier täglich dazu. – Zur Sache: Das mit den Scherzen ist ja immer so'n Ding. Und natürlich ist auch nicht auszuschließen, dass sich hier welche Dienste auch immer rumtreiben. Warum auch nicht? Schließlich ist Wikipedia ein offenes Projekt, in dem jeder mitarbeiten darf. Auch, dass mancher Edit hier von Fanatismus und ideologischer Mission getrieben ist, schließe ich in keiner Hinsicht aus. Das alles ist aus meiner Perspektive aber kein Problem für Wikipedia, denn das Projekt versteht sich mMn im Kern als libertäres Experiment, das eben auf die Freiheit der vielen setzt, nicht die Fachkompetenz der wenigen. Ob die von Dir so bezeichneten „Edelmedien“ das vielfältige Geschehen hier dann ähnlich einordnen könnten wie die beiden tragigkomischen Filmchenmacher wage ich aber zu bezweifeln. Kaum etwas spricht bislang dafür und allein der sehnliche Wunsch der beiden wird das nicht herbeizaubern können. Unterm Strich zählen für mich eh nur die Quellen bei der Artikelarbeit. Über persönliche Motivationen der Beteiligten zerbreche ich mir keinen Kopf. Manche Leute hier kann auch ich nicht ausstehen. Dann vermeide ich aber eher auch den Kontakt so gut es geht. --Jonaster (Diskussion) 22:39, 23. Jun. 2019 (CEST) p.s. Von denen, die ich nicht ausstehen kann, bist Du mir übrigens bislang der sympathischste, Brainswiffer. Zwinker. ;) --Jonaster (Diskussion) 00:48, 24. Jun. 2019 (CEST)
Neulich im Vatikan - meint der eine Kurienkardinal zum anderen: "Werden wir wohl noch die Abschaffung des Zölibats erleben?" Prustet der andere: "Wir nicht, aber vielleicht unsere Kinder!" Die Vorstellung der von Geheimdiensten manipulierten Wikipedia ist übrigens ähnlich der eines gewissen Parlamentariers, der ihm missliebige Journalisten als "von der NATO-Tankstelle" gesteuert diffamiert - nicht, weil er weiß, dass es so ist, sondern weil es ihm in seinem erbärmlichen Kram passt.--Feliks (Diskussion) 06:38, 24. Jun. 2019 (CEST)
Der Witz ist gut, Du hast das ja verstanden, wie ich das meinte und Joni auch ;-) Ich spekuliere natürlich nur - und da die Geheimdienste vom Volk bezahlt werden, bin ich nur der Meinung, dass die ihren Auftrag wahrnehmen sollen - damit die Gesellschaft noch lange hält und ich mein Leben geniessen kann. Ich hab drei Probleme: erstens darf man das nicht merken - deswegen heissen die ja Geheimdienst ;-) Zweitens sollten sich die Leute, die whyever damit zu recht oder unrecht in Zusammenhang gebracht werden, sich geschickter verhalten. Selbst wenn die nichts damit zu tun haben, diskreditiert das diese wichtige Arbeit ;-) Und drittens wissen, dass in so einem Fall dann Ironie nach hinten losgeht. Und ich weiss gar nicht, ob ich Dich/Euch nicht leiden kann. Da du Experiment anschneidest: jeder Beteiligte (Experimentator, Proband, Versuchstierli...) verliebt sich nach so langer Zeit in andere. Und da gehört hier Reibung dazu. -- Brainswiffer (Disk) 07:12, 24. Jun. 2019 (CEST)
Du meintest „BND-Tankstelle“, Feliks? – Man kann da mE gelegentlich drüber Scherze machen und es ansonsten ignorieren, Brainswiffer. Wie gesagt, mich interessieren hier Benutzermotivationen nicht, sondern eingebrachte Belege und Argumente innerhalb unseres Regelwerks. Ob die ein einsitzender Schwerverbrecher vorbringt oder ein BND-Mitarbeiter ist dabei völlig gleich. Ansonsten finde ich es lustig, einem kollaborativen Schreibexperiment vorzuhalten, dass man darin kollaborativ schreibt, sich also in irgendeiner Form schreibend (in Gruppen) zusammenschließt. --Jonaster (Diskussion) 23:03, 24. Jun. 2019 (CEST)
Das hast Du jetzt aber mehr für andere geschrieben, OK :-) -- Brainswiffer (Disk) 07:11, 25. Jun. 2019 (CEST)

Sehr geehrtes Zentralkomittee des Politbüros, wir bitten die Abwesenheit von KarlV an dieser Diskussion zu entschuldigen, die Hitze ist ihm leider zu Kopfe gestiegen, so dass der ganz Gaga ist und nicht mehr klar denken kann. Mit freundlichen Grüßen (da schon volljährig selbst unterschrieben).--KarlV 13:14, 25. Jun. 2019 (CEST)

Der Spruch Satz 1 geht andersrum, das ZK sind die vielgerühmten 60, beim Politbüro streitet man noch, ob das einstellig ist ;-) --Brainswiffer (Disk) 13:37, 25. Jun. 2019 (CEST)
Ich wollte gerade schreiben: Ja, die Hitze verschiebt sogar das Machtgefüge im Zentralkomitee. Ansonsten: Entschuldigung angenommen. Es fehlt dann noch die symbolische Selbstkritik, damit wir's zu den Akten legen können. Lustig übrigens am Rande: Pohlmann und Bröckers haben offensichtlich die Trollhorden von Oliver Janich an der Backe, seit sie sich lobend zum Rezo-Video geäußert haben. Die alternative Medienwelt zerfleischt sich wechselseitig, wenn es um die Gunst des Verschwörungspublikums geht. Am besten macht man es dann doch wohl wie Ganser: was der eigenen Klientel nicht passt, wird einfach nicht angesprochen. Dann bleibt die Menschheitsfamilie intakt. --Jonaster (Diskussion) 15:10, 25. Jun. 2019 (CEST) p.s. Bussi an meinen Wiener Youtube-Fan. Bin aktuell mit anderen Themen betraut. Die Dienste müssen sparen.
Oookheeee - ich Entschuldige mich nochmals, ganz ähnlich wie der Wiener Clown letztens, und die Selbstkritik: mea culpa, mea culpa, mea maxima culpa! In diesem Sinne bin ich ganz bei meinem Film-Held Salvatore von "Im Namen der Rose", der am Scheiterhaufen fröhlich die Flammen auspusten möchte, ein Lied trällernd....--KarlV 15:28, 25. Jun. 2019 (CEST)
Bitte nochmal Kap. 2 im Handbuch Symbolische Selbstkritik lesen. Das ist formal so nicht in Ordnung. – Will Salvatore es wirklich auspusten oder will er dabei helfen es anzufachen? Bei Pohlmann weiß man es übrigens auch nicht so genau. Einerseits würde er gerne Janich von den Philippinen ausliefern lassen (wusste gar nicht, dass Scheißelabern mit einem internationalen Haftbefehl beantwortet werden kann), andererseits will er mit ihm über den Klimawandel diskutieren. --Jonaster (Diskussion) 16:07, 25. Jun. 2019 (CEST)
so?--KarlV 16:52, 25. Jun. 2019 (CEST)
Touché. --Jonaster (Diskussion) 16:56, 25. Jun. 2019 (CEST)
Achtung, der folgende Beitrag enthält Produktplatzierungen: Da lobe ich mir die Schweiz, ich bin auf 2400 Metern (Tourismuswerbung) und habe 4G mit 4 Zähnchen Swisscom der beste Provider) Ist es bei manchen ausser Karl aber mehr als die Hitze? ;-) Mein Ausblick siehe Twitter ;-) -- Brainswiffer (Disk) 13:29, 25. Jun. 2019 (CEST)
Schöner Ausblick. :) --Jonaster (Diskussion) 15:10, 25. Jun. 2019 (CEST)
Cooles Natel! --Feliks (Diskussion) 12:58, 27. Jun. 2019 (CEST)
Solange du meine Mails nicht lesen und Konten abräumen kannst, bin ich zu faul zum löschen der Bildeigenschaften ;-) -- Brainswiffer (Disk) 17:06, 27. Jun. 2019 (CEST)
Für die Dienste ist ein Handyfoto der Schlüssel zu allem! --Jonaster (Diskussion) 22:33, 27. Jun. 2019 (CEST)
Das Gerücht kenne ich auch. Man muss aber kein Verschwörungstheoretiker sein. Kameraeinstellungen: wumpe, Ort: wumpe. Und wenn ich auf DEMOs pro Putin oder für den Kopp-Verlag gehe, fotografiere ich natürlich gar nicht :-) Denn Big Brother is watching all :-) --Brainswiffer (Disk) 07:06, 28. Jun. 2019 (CEST)

Apropos Aussicht: Lieber Jonaster, wie steht denn die Aussicht darauf, dass Du ganz schnell Deine Benutzerseite änderst? Mir wird das hier sonst bald zu gruselig, wenn so viele von Euch pausieren... :( --AnnaS. (DISK) 18:12, 27. Jun. 2019 (CEST)

Liebe AnnaS., mir ist tatsächlich nach etwas Pause. Ein ungutes Zeichen dafür ist meist, wenn mir Youtube auf allen möglichen Geräten mit unterschiedlichen Browsern vorwiegend nur noch diesen ganzen Verschwörungskrempel anbietet. Mein Interesse an dieser Szene erlahmt aber zunehmend, vlt. bin ich einfach von dem ganzen Unsinn auch müde. Wo ich mich einbringen möchte, werde ich mich aber auch weiterhin einbringen. Aktuell beschäftigt mich z.B. diese SG-Anfrage: Sperre sms2sms, mit dem ich zuvor einen Twitteraustausch darüber hatte. --Jonaster (Diskussion) 22:33, 27. Jun. 2019 (CEST)
Das hört sich ja schon mal nicht schlecht an: jeder braucht mal eine Wikipause, um den Kopf leer zu bekommen (bzw. es wäre bestimmt für jeden eine gute Sache :)), solange sie nicht so ausgedehnt wird wie bei E-Fisch. Die SG-Anfrage habe ich bis jetzt nur kurz "angelesen", denn ich hatte mich mit dem Hintergrund bis jetzt auch gar nicht beschäftigt; ich lese morgen noch einmal hinein. Ich wünsche Dir in jedem Fall eine erholsame VT-Pause! --AnnaS. (DISK) 00:54, 28. Jun. 2019 (CEST)
Den psychologischen Gesetzen entkommt eben keiner. Eine engagierte motivierte Tätigkeit aller Art braucht Bekräftigung - sonst setzen aktive Hemmungsprozesse ein, weil Geist und Körper immer nach dem Sinn fragen. Die Postings von Anna reichen nicht mehr, auch dass immer weniger der gleichen überall immer wieder ins gleiche Horn stossen, reicht nicht mehr. Und die Dienste sind entweder zu geizig oder haben wirklich Schiss bekommen vor einigen und sich distanziert :-) Ich mach mir schon Sorgen, dass meine "Honeypotologie" dereinst gar keiner mehr versteht, weil die Honeypotter ausgestorben sind. Die "letzten MohikanerInnen" müsste man nämlich ganz anders beschreiben :-) -- Brainswiffer (Disk) 07:12, 28. Jun. 2019 (CEST)
Du solltest Dich vielleicht mal ganz unpsychologisch fragen, ob deine Honeypotologie irgendwann nicht mehr ernst genommen wird, weil Du schon viel zu sehr selbst in sie verstrickt bist - und z.B. in einer VM fehlende "Klimaänderung" beklagst; in einem Ton, der das Klima garantiert nicht ändern wird. ;) --AnnaS. (DISK) 09:39, 28. Jun. 2019 (CEST) (Dass Du das nicht merkst...)
Für diese Beiträge liebe ich Dich ;-) Vollkommen daneben, aber immer feste drauf und die letzten Honeypotter noch vor dem Untergang retten. Ich bin sicher nicht der schlimmste, der hier den Weltuntergang beklagt - aber nichts ändern kann oder will. Treffen wir uns diesmal in Wuppertal? Ich würde mich freuen - ob mein Psychobiogramm auch stimmt ;/) Beim VDS knüpfts endlich wieder mal an alte Zeiten an ;-) -- Brainswiffer (Disk) 10:38, 28. Jun. 2019 (CEST)

Brainswiffer, 23.6.2019: Solange hier Leute die Darstellung "ungestraft" verzerren und Meinungsgegner "wegbeissen" können, bleibt das Problem virulent. -- Ich habe eher den Eindruck, diese Leute gehören hier zum Inventar und genießen eine Art Narrenfreiheit.--Niemandsbucht (Diskussion) 21:51, 3. Jul. 2019 (CEST)

Welchen Eindruck über genau welche „Leute“ hier hast Du, Niemandsbucht? Es diskutiert sich so schlecht abstrakt (zumindest hier auf meiner Disk). --Jonaster (Diskussion) 00:59, 4. Jul. 2019 (CEST)
Wenn dir das Wort "Leute" zu abstrakt ist, dann kannst du dich an Brainswiffer wenden, der hat es benutzt. Und um welchen "Eindruck" es geht, habe ich bereits gesagt.--Niemandsbucht (Diskussion) 22:49, 14. Jul. 2019 (CEST)

Hm. News im Sommerloch. Pohlmann braucht 5.400 EUR für den (diesjährigen?) Sommerurlaub: [1]. Hm. --Jonaster (Diskussion) 22:30, 23. Jul. 2019 (CEST) p.s. Ah, falsch gelesen: er braucht 1.500 EUR und hat jetzt schon > 5k erreicht. Glückwunsch. --Jonaster (Diskussion) 22:35, 23. Jul. 2019 (CEST)

Inzwischen beendet: „6.534 € des Ziels von 1.500 € gesammelt. Der Organisator hat die Funktion zur Entgegennahme von Spenden für diese Kampagne bis auf Weiteres deaktiviert.“ Dann wünschen wir: einen ebenso schönen wie verdienten Urlaub, DP! --Jonaster (Diskussion) 22:41, 29. Jul. 2019 (CEST)
Reisetipp für D.P. für die nächste Urlaubsreise: nach dem erfrischenden Alpenpanorama als nächstes die Malediven oder China. --Capitain Beefheart (Diskussion) 07:37, 30. Jul. 2019 (CEST)
Nicht jeder hat eben ein wikipediabezogenes Festgehalt ;-) Was hat er denn wirklich angestellt, dass er Geld für seinen Kampf braucht? -- Brainswiffer (Diskussion) 08:41, 30. Jul. 2019 (CEST)
Kaum ist DP in Urlaub, baut der Sancho Mist. Schönes Beispiel übrigens, wie die recherchieren. Fata Morgana sucht Schlagzeile.--KarlV 09:29, 31. Jul. 2019 (CEST)
Ja, KarlV, „schönes“ Beispiel dafür, wie Tatsachenbehauptungen von MF oft einzuordnen sind. Es wird behauptet, was gefällt. - Festgehalt? Du unterschätzt die prekären Beschäftigungsverhältnisse bei den Diensten, Brainswiffer. ;) --Jonaster (Diskussion) 22:30, 2. Aug. 2019 (CEST)
Stimmt, man kann auch aus Überzeugung für nen Appel und en Ei ;-) -- Brainswiffer (Diskussion) 09:51, 3. Aug. 2019 (CEST)
Es gibt haufenweise Möglichkeiten, ja. – Was genau wäre der „WP-Erkenntnisgewinn“, hier jemanden als irgendwas zu „entlarven“? Es geht hier nicht darum, wer „wir alle“ im RL sind. Das mag irgendwie interessant sein, aber bei der Erstellung einer Enzyklopädie bedeutet es nichts. --Jonaster (Diskussion) 23:23, 4. Aug. 2019 (CEST)
Du weisst doch: Der Feind will einfach gleichlange Spiesse ;-) -- Brainswiffer (Diskussion) 08:14, 5. Aug. 2019 (CEST)
Und wozu genau braucht „der Feind“ sowas wie „gleichlange Spieße“? --Jonaster (Diskussion) 00:25, 6. Aug. 2019 (CEST)
Das kann man nur nachfühlen, wenn man selber einen Artikel in der Wikipedia hat - und anonyme SchreiberlingerInnen dann versuchen, den zu verschmuddeln. Wenn die mit ihrem Namen dafür einstehen müssten, sähe das sicher sofort anders aus. Wir "dulden" quasi die Verschmudddelung und schützen sie duch gewährte Anonymität wegen befürchteter shitstorms (dann oft berechtigt sogar). Weniger Verschmuddelung wäre aber auch weniger shitstorm? -- Brainswiffer (Diskussion) 07:00, 6. Aug. 2019 (CEST)
Wir sind uns mindestens einmal in solch einem Artikel begegnet, auf den Du vlt. anspielst. Kannst Du mir zeigen, wo ich da irgendwas zu einer „Verschmuddelung“ beigetragen habe? Wenn nicht, dann hab' ich es wohl auch verstanden und es braucht keine „Spieße“. --Jonaster (Diskussion) 21:46, 6. Aug. 2019 (CEST) p.s. Kann es sein, dass den Filmchenmachern zunehmend der WP-Stoff ausgeht? In #27 fällt ihnen das nebenläufig selbst auf, dass es doch eigentlich um Wikipedia gehen sollte in diesem Format. Dann labern sie weiter über die Dinge, die ihnen auf irgendwelchen anderen Webseiten nicht gefallen.
Bei den Filmemachern sind wir uns wirklich einig, deren Kritik hatte ich aber schon vorher selber erkannt. Die haben das aufgeblasen und eine gewisse Schlagseite produziert. Und Du musst nicht alles auf Dich beziehen - in "dem einen" Artikel hast Du ja die "Verschmuddelung" mit verhindert. [https://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Brainswiffer/Biografieartikel Ich hab hier mal angefangen, die umstrittenen Artikel zusammenzustellen, wo ich zumindest teilweise dabei war, also einen Überblick habe. Stimmt, dass Du seltenb selber Hand angelegt hast - aber wir haben uns ja kennengelernt, dass Du Dinge und Leute da verteidigt hast (richtige und nicht richtige Dinge). Das will ich nun mal in Ruhe analysieren. -- Brainswiffer (Diskussion) 07:29, 7. Aug. 2019 (CEST)
Es ist einfach Blödsinn, was du da z.T. schreibst. Den Artikel Verleger habe ich aus freien Stücken überarbeitet und nicht, weil er zum Schiedsgericht gegangen ist. Nirit Sommerfeld ebenso. Mich interessieren die Scharmützel um solche Artikel gar nicht. Ich arbeite enzyklopädisch und dann kommen eben neutrale, belegte Darstellungen dabei heraus. Klarerweise lässt du bei deinen interessengeleiteten "Aufstellung" meine Leistungen heraus - dann würde es ja auch nicht mehr zur Verschmuddelungs-Skandalisierung taugen, dann wäre es nur Wikipedia as usual. --Fiona (Diskussion) 16:29, 11. Aug. 2019 (CEST)
Welche Leistungen von Dir hab ich denn vergessen? Ich hab ausserdem noch gar nichts analysiert, sondern nur die Namen aufgelistet, wo ich selber dabei war. Das kommt noch. Und danke, wenn du nicht alles auf dich beziehst, ich rede hier nicht ohne Grund mit Jonaster ;-) -- Brainswiffer (Diskussion) 16:46, 11. Aug. 2019 (CEST)
Welche „Leistungen“ von Fiona Du „vergessen“ hast, Brainswiffer? Wahrscheinlich die in den Artikeln Dirk Pohlmann, Nirit Sommerfeld und Rolf Verleger. Da hat Fiona schlicht eng am Regelwerk Artikelarbeit gemacht. Wie nach meinem Eindruck immer. – Aktuell „verdaue“ ich noch den letzten Auswurf von Fiedler auf YT. Ja, Du hast recht. Bei den Filmchenmachern sind wir uns fast einig. --Jonaster (Diskussion) 00:15, 13. Aug. 2019 (CEST)

Community Insights Survey[Quelltext bearbeiten]

RMaung (WMF) 17:15, 6. Sep. 2019 (CEST)

Reminder: Community Insights Survey[Quelltext bearbeiten]

RMaung (WMF) 17:30, 20. Sep. 2019 (CEST)