Bernd Matthies

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Bernd Matthies (* 1953 in Berlin) ist ein deutscher Journalist und Autor. Seit 1983 ist er Redakteur beim Tagesspiegel und beschäftigt sich mit Medien und insbesondere Kulinarik.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bernd Matthies studierte Volkswirtschaft und Soziologie, danach erfolgte eine Ausbildung an der Henri-Nannen-Schule in Hamburg. Er war Polizeireporter, dann kommunalpolitischer Korrespondent im Rathaus Schöneberg. Seit 1983 ist er in Berlin Redakteur beim Tagesspiegel [1] und war dort auch stellvertretender Ressortleiter.[2] Zudem ist er Mitarbeiter beim RBB-Kulturradio.[3]

Seit 1988 ist er beim Tagesspiegel Restaurantkritiker. Die eigene Kolumne „Matthies war essen“ schrieb er von 2004 bis 2010 in Essen & trinken. Danach führte er den gleichnamigen Blog „Matthies war essen“ im Tagesspiegel weiter.[4]

Im Jahr 2007 war er in der Jury der „Berliner Meisterköche“.[5]

Schriften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • mit Wolf Schneider und Matthias Naß: Unsere tägliche Desinformation. Wie die Massenmedien uns in die Irre führen, Bertelsmann 1992, ISBN 3-57003-915-3
  • mit Elisabeth Binder: Berlin zu Tisch: der Nicolai-Restaurantführer, Nicolai 1996, ISBN 3-87584-611-7.
  • Lust auf Kochen (12 Bände), Berlin 2006.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Redakteur beim Tagesspiegel
  2. stellvertretender Ressortleiter (Memento des Originals vom 18. April 2009 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.tmm.de
  3. RBB-Kulturradio@1@2Vorlage:Toter Link/www.deutschesfachbuch.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  4. Blog@1@2Vorlage:Toter Link/feinkost.tagesspiegel.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  5. Jury der Berliner Meisterköche (Memento des Originals vom 18. April 2009 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.tmm.de