Berthold (Münster)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Hodolf genannt Berthold war der fünfte Bischof von Münster seit 870. Das Ende seiner Amtszeit lag zwischen 870 und 880, vermutlich endete sie 875. Über sein Wirken ist kaum etwas bekannt.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hodolf war mit König Ludwig III. verschwägert. Diesem verdankte er auch seinen Bischofsstuhl. Über sein Wirken ist kaum etwas bekannt. Urkundlich erwähnt wird er 870 und 873 als er in Köln weilte. Nach eher legendenhaften Überlieferungen hat er sein Bistum durch Bußen und Prozessionen vor einer Seuche gerettet.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

VorgängerAmtNachfolger
LiutbertBischof von Münster
870–875
Wolfhelm