Bestandspflege (Bibliothek)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Bestandspflege in Bibliothek umfasst alle zur Verwaltung des Bibliotheksbestand anfallenden Tätigkeiten.

Alle Bibliotheken, die über einen größeren wertvollen Altbestand verfügen, haben mit den verschiedenartigen Problemen wie Papierzerfall, Schimmel, Einbandschäden etc. zu kämpfen. Bücher und Zeitschriften müssen auf ihren äußeren Zustand geprüft und gegebenenfalls gereinigt, repariert oder neu eingebunden werden, um ihre Benutzbarkeit sicherzustellen. Zur Bestandspflege gehört auch die Makulierung nicht mehr brauchbarer Titel. Zur Bestandspflege gehören auch Maßnahmen zur Mikroverfilmung und zur Digitalisierung von Bibliotheksbeständen.

In einigen Bundesländern gibt es konkrete rechtliche Vorschriften für die Aussonderungen von Werken aus den Präsenzbeständen, so zum Beispiel die "Richtlinien für die Aussonderung, Archivierung sowie Bestandserhaltung von Bibliotheksgut in den Bayerischen Staatlichen Bibliotheken".