Bicol (Fluss)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bicol
Einzugsgebiet des Bicol

Einzugsgebiet des Bicol

Daten
Lage auf der Insel Luzón
Flusssystem Bicol
Ursprung Bato-See
13° 19′ 55″ N, 123° 21′ 32″ O
Mündung in die San-Miguel-BuchtKoordinaten: 13° 43′ 0″ N, 123° 6′ 25″ O
13° 43′ 0″ N, 123° 6′ 25″ O
Länge 136 km
Einzugsgebiet 3771 km²
Großstädte Iriga City, Naga City

Der Fluss Bicol ist ein Fluss im Bezirk Bicol auf den Philippinen. Er entspringt am Mount Mayon und mündet nach ca. 136 km in die San-Miguel-Bucht. Sein Wassereinzugsgebiet wird nach Norden, zur Philippinensee, begrenzt durch die Vulkane Mayon, Labo, Masaraga, Malinao und Isarog. Nach Süden wird sein Einzugsgebiet durch einen Höhenzug vom Golf von Ragay und dem Burias-Kanal getrennt.

Er hat ein Wassereinzugsgebiet von 3.771 km², zu dem die um den Vulkan Iriga gruppierenden Seen Buhi, Bato und Baao gehören. Das Wassereinzugsgebiet erstreckt sich insgesamt über die Provinzen Albay, Camarines Sur und kleineren Teilen von Camarines Norte. Ferner liegen in seinem Becken 38 Municipalitys und drei größere Städte. Seine wichtigsten Nebenflüsse sind der Quinali, Talisay, San Francisco, Naporong, Iriga, Pawili und der Sipocot-Libmanan-Fluss. Der Wasserabfluss beträgt ca. 5.100 Mio. m³ pro Jahr.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]