Birdrace

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Birdrace ist die Bezeichnung für einen Wettbewerb unter Ornithologen. Beim Birdrace müssen innerhalb der 24 Stunden eines festgelegten Tages und innerhalb der Grenzen eines bestimmten Landkreises möglichst viele verschiedene Vogelarten gezählt werden. Hierbei zählt nicht die Anzahl der Individuen einer Art, sondern allein die Anzahl der verschiedenen Arten. Weitere Wettbewerbskategorien sind die Anzahl der meisten Singvögel sowie die Höhe der geworbenen Spendengelder. Es gibt auch eine Extra-Wertung für Teams, die das Birdrace ohne Auto absolvieren, sowie eine für Teams mit jungen Ornithologen.

In Deutschland wird das Birdrace vom DDA (Dachverband Deutscher Avifaunisten) organisiert, in der Schweiz von der Organisation SVS/BirdLife – Schweiz und in Österreich von bird.at, BirdLife Österreich und Auring.

Das jährlich stattfindende Birdrace gibt es in Deutschland seit 2004. Es wurde 2005 mit dem MUNA-Preis der Deutschen Bundesstiftung Umwelt und ZDF.umwelt in der Kategorie Idee/Innovation ausgezeichnet. In der Schweiz findet der Wettbewerb bereits seit 1990 statt, wobei die Teilnehmer für die Fortbewegung ausschließlich die eigene Muskelkraft und den öffentlichen Verkehr benutzen dürfen. In Österreich gibt es das Birdrace seit 2005, wie in der Schweiz sind Kraftfahrzeuge nicht erlaubt.

Der Sinn einer solchen Veranstaltung liegt in der Repräsentation des Vogelschutzes in der Öffentlichkeit. Außerdem werden über Sponsoren Spenden gesammelt, die verschiedenen Projekten im Naturschutz zugutekommen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]