Bismarck-Denkmal (Wilhelmshaven)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Neues Bismarck-Denkmal
Das Original von 1905

Das Bismarck-Denkmal steht in Heppens in Wilhelmshaven. Es wurde am 24. April 2015 eingeweiht.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Denkmal zeigt den Reichskanzler Otto von Bismarck lebensgroß mit langem Mantel und Säbel.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Original wurde 1905 von Georg Meyer-Steglitz geschaffen und ging im Zweiten Weltkrieg verloren. Die neue Statue wurde mittels Spenden von Bürgern finanziert. Das Geld für das Bildnis wurde vom CDU-Ratsherrn und Drehorgelspieler August Dresenz gesammelt. Hierzu gründete der engagierte Wilhelmshavener die August-Desenz-Drehorgel-Stiftung mit dem Zweck der Heimat- und Denkmalpflege sowie der Heimatkunde ausschließlich im Raum Wilhelmshaven-Friesland. So kamen 45.000 Euro zusammen. Es wurde von dem in Sankt Petersburg geborenen Künstler Sergej Musat, der sich in seiner Gestaltung an das während des 2. Weltkrieges verloren gegangene Denkmal orientierte. Der Künstler würdigte das Werk während der Einweihungsfeierlichkeiten:

„Bismarck war ein großer Deutscher“

Sergej Musat[1]

Die Fraktion der Grünen verteilte während der Einweihungsfeierlichkeit grüne Bismarck-Heringe.[2] Kritiker warfen dem Denkmal und dem Projekt vor, ein Stück Realsatire zu sein.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. corpsstudenten
  2. corpsstudenten
  3. Hannoversche Zeitung vom 25. April 2015

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Bismarck-Denkmal (Wilhelmshaven) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 53° 31′ 32,6″ N, 8° 7′ 37,3″ O