Bjørkåsen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bjørkåsen ist eine kleine Bergbausiedlung und ehemalige Kupfergrube in der norwegischen Kommune Ballangen, nördlich des Polarkreises, etwa 40 km südwestlich der im Zweiten Weltkrieg stark umkämpften Stadt Narvik.

Die Bergwerksaktivitäten in der Gegend (Schwefelkies und Kupfererz) begannen Anfang des 20. Jahrhunderts und endeten mit der Schließung der Gruben in den 1960er-Jahren. In der Umgebung waren bis zu 350 Menschen im Bergbau beschäftigt. Der Abbau erfolgte bis in eine Tiefe von 450 Metern.

Bjørkåsen ist der Geburtsort der schwedischen Sängerin Anni-Frid Lyngstad (ABBA).

Koordinaten: 68° 19′ 39″ N, 16° 46′ 41″ O