Black Inhale

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Black Inhale
Allgemeine Informationen
Herkunft Wien, Österreich
Genre(s) Thrash Metal, Groove Metal
Gründung 2009
Website blackinhale.com
Aktuelle Besetzung
Gesang, Gitarre
Rafael „Schlo“ Trimmal
Gitarre
Andres Cuenca
Schlagzeug
Boris Balogh (seit 2012)
Bass, Begleitgesang
Mauro Putzer
Ehemalige Mitglieder
Bass
Michael Bartl (bis 2014)
Schlagzeug
Andreas Zoncsich (bis 2012)
Gitarre
David Gludovatz (bis 2018)
Bass
Markus Ziegler (2014–2019)

Black Inhale ist eine österreichische Thrash-/Groove-Metal-Band aus Wien.

Bandgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Black Inhale wurden 2009 gegründet. Im August des gleichen Jahres erschien ihre eigenproduzierte EP Inner Pain.[1] 2011 unterschrieb die Band bei Come Clean Records, wo ihr Debütalbum A Rule of Force erschien.[2]

2016 erschien das zweite Album A Doctrine of Vultures, das über Stamping Grounds erschien. Wie bereits die EP wurde es von Jens Bogren produziert.[3] Sie waren 2017 für den Amadeus Austrian Music Award in der Kategorie Hard and Heavy nominiert.[4]

Am 29. Mai 2020 erschien ihr drittes Album Resilience erneut über Stomping Grounds. Vorher erschienen die digitale Single Escape Room sowie das Video Final Sorrow. Kurz vor den Aufnahmen beziehungsweise dem Songwriting war die Band auseinandergebrochen und Sänger Raffael „Schlo“ Trimmal sowie der seit 2012 in der Band befindliche Schlagzeuger Boris Balogh machten alleine weiter, bis sie mit Andres Cuenca (Gitarre) und Mauro Putzer (Bass) Ersatz fanden.[5][6]

Black Inhale traten auf verschiedenen Festivals wie Nova Rock,[2] Summer Breeze, der Full Metal Cruise[3] oder dem Free & Easy Festival auf.[7]

Musikstil[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Musikalisch erinnert die Musik an Thrash Metal der 1990er Jahre mit Einflüssen aus dem Groove Metal sowie dem klassischen Heavy Metal.[6]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben

Singles & EPs

  • 2010: Inner Pain (Eigenproduktion)
  • 2020: Escape Room (Digitale Single, Stamping Ground Records)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Releases. Offizielle Website, abgerufen am 30. Mai 2020.
  2. a b Black Inhale – Nova Rock Festival. In: Nova Rock. Abgerufen am 31. Mai 2020.
  3. a b Black Inhale: veröffentlichen erstes Video zum neuen Album "Resilience". In: Time For Metal – Das Metal Magazin. 15. April 2020, abgerufen am 31. Mai 2020.
  4. AMADEUS AUSTRIAN MUSIC AWARDS 2017: DIE NOMINIERTEN. In: musicaustria.at. 27. Februar 2017, abgerufen am 31. Mai 2020.
  5. BLACK INHALE: weiterer Song vom ”Resilience”-Album. In: Vampster. 28. Mai 2020, abgerufen am 30. Mai 2020.
  6. a b Matthias Weckmann: Kritik zu Black Inhale RESILIENCE. In: Metal Hammer. Abgerufen am 31. Mai 2020.
  7. Black Inhale Tour