Blues Music Award

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Blues Music Awards sind die höchste Auszeichnung der Blues Foundation, einer Organisation zur Förderung des Blues und seines Erbes. Sie werden seit 1980 jährlich in Memphis für besondere Verdienste um den Blues vergeben. Von vielen werden die Awards als die höchste Auszeichnung angesehen, die ein Bluesmusiker in den USA erhalten kann.

Von 1995 bis 2005 hießen die Auszeichnungen offiziell W. C. Handy Blues Awards, nach W. C. Handy, dem „Vater des Blues“. Seit 2006 ist die offizielle Bezeichnung Blues Music Awards. In den Jahren davor firmierten die Preise unter National Blues Music Awards (1980 und 1982), Blues Awards (1981), Annual Blues Awards (1983–1987, 1989–1990), Annual Blues Music Awards (1988) sowie Annual Blues Awards - The Handys (1991) und Annual Blues Music Awards - The Handys (1992–1994). [1] Als Kurzform findet von daher auch der Begriff Handy für einen Blues Music Award Verwendung.

Ähnlich wie die Grammys werden die Handys in verschiedenen Kategorien vergeben, etwa „Blues Album of the Year“, „Blues Entertainer of the Year“, „Blues Song of the Year“ und so weiter. Aus jeweils fünf Nominierten wird der Preisträger jeder Kategorie ermittelt.

Die Preisträger werden von einem Gremium nominiert, das sich aus Vertretern verschiedener Berufsgruppen zusammensetzt, die mit Blues in Verbindung stehen. Sie werden von den Mitgliedern der Blues Foundation ausgewählt, wobei auch die regionale Verteilung berücksichtigt wird. Der Großteil kommt aus den USA, doch gibt es auch Nominatoren aus Kanada, Europa und Zentralamerika. Die endgültige Abstimmung erfolgt durch die Mitglieder der Blues Foundation.

Inhaltsverzeichnis

Preisträger 2009[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Acoustic Album of the Year[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eden Brent - Mississippi Number One

Acoustic Artist of the Year[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eden Brent

Album of the Year[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Buddy Guy - Skin Deep

B.B. King Entertainer of the Year[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Janiva Magness

Band of the Year[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lil' Ed & the Blues Imperials

Best New Artist Debut[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cedric Burnside & Lightnin' Malcolm - 2 Man Wrecking Crew

Contemporary Blues Album of the Year[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Buddy Guy - Skin Deep

Contemporary Blues Female Artist of the Year[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Janiva Magness

Contemporary Blues Male Artist of the Year[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Buddy Guy

DVD[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Broke & Hungry Records, Cathead Blues & Mudpuppy Recordings - M For Mississippi: A Road Trip Through The Birthplace of the Blues

Historical Album of the Year[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eagle Records - Albert Collins Live At Montreux 1992

Instrumentalist-Bass[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mookie Brill

Instrumentalist-Drums[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Willie "Big Eyes" Smith

Instrumentalist-Guitar[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sonny Landreth

Instrumentalist-Harmonica[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Billy Gibson

Instrumentalist-Horn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Deanna Bogart

Instrumentalist-Other[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Otis Taylor - Banjo

Pinetop Perkins Piano Player[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Marcia Ball

Rock Blues Album of the Year[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jeff Healey - Mess of Blues

Song of the Year[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kenny Neal - Let Life Flow (Kenny Neal)

Soul Blues Album of the Year[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Irma Thomas - Simply Grand

Soul Blues Female Artist of the Year[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Etta James

Soul Blues Male Artist of the Year[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bobby Rush

Traditional Blues Album of the Year[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

B.B. King - One Kind Favor

Traditional Blues Female Artist of the Year[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koko Taylor

Traditional Blues Male Artist of the Year[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

B.B. King

Preisträger 2010[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Acoustic Album of the Year[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Acoustic Artist of the Year[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Album of the Year[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

B.B. King Entertainer of the Year[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Band of the Year[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Tommy Castro Band

Best New Artist Debut[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Monkey Junk, Tiger in your Tank

Contemporary Blues Album of the Year[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Tommy Castro, Hard Believer

Contemporary Blues Female Artist of the Year[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Contemporary Blues Male Artist of the Year[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Tommy Castro

DVD[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Delmark Records, It Ain't Over! Delmark Celebrates 55 Years of Blues, Live at Buddy Guy's Legends

Historical Album of the Year[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Instrumentalist-Bass[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bob Stroger

Instrumentalist-Drums[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Cedric Burnside

Instrumentalist-Guitar[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Instrumentalist-Harmonica[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Instrumentalist-Horn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Deanna Bogart

Instrumentalist-Other[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pinetop Perkins Piano Player[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rock Blues Album of the Year[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Song of the Year[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Cyril Neville & Mike Zito, 'Pearl River' (Pearl River--Mike Zito)

Soul Blues Album of the Year[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Soul Blues Female Artist of the Year[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Soul Blues Male Artist of the Year[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Traditional Blues Album of the Year[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Super Chikan, Chikadelic

Traditional Blues Female Artist of the Year[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Debbie Davies

Traditional Blues Male Artist of the Year[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Preisträger 2011[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Blues Music Awards wurden am 5. Mai 2011 bei einer Gala im Cook Convention Center in Memphis, Tennessee vergeben.

Acoustic Album of the Year[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Last Train to Bluesville- The Nighthawks

Acoustic Artist of the Year[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • John Hammond

Album of the Year[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Living Proof, Buddy Guy

B.B King Entertainer of the Year[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Buddy Guy

Band of the Year[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • The Derek Trucks Band

Best New Artist Debut[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Matt Hill- On the Floor

Contemporary Blues Album of the Year[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Living Proof- Buddy Guy

Contemporary Blues Female Artist of the Year[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Robin Rogers

Contemporary Blues Male Artist of the Year[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Buddy Guy

DVD[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ruf- Songs From The Road- Luther Allison

Historical Album of the Year[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Delta Groove- Harmonica Blues- Bob Corritore & Friends (Koko, Pinetop, Nappy Brown, Willie "Big Eyes" Smith, et. al)

Instrumentalist-Bass[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bob Stroger

Instrumentalist-Drums[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Cedric Burnside

Instrumentalist-Guitar[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Derek Trucks

Instrumentalist-Harmonica[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Charlie Musselwhite

Instrumentalist-Horn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Eddie Shaw

Instrumentalist-Other[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Sonny Rhodes- Lap Steel Guitar

Koko Taylor Award (Traditional Blues Female)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ruthie Foster

Pinetop Perkins Piano Player[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dr. John

Rock Blues Album of the Year[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Live! In Chicago- Kenny Wayne Shepherd Band featuring Hubert Sumlin, Willie "Big Eyes" Smith, Bryan Lee and Buddy Flett

Song of the Year[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Living Proof- Tom Hambridge/Buddy Guy- Living Proof, Buddy Guy

Soul Blues Album of the Year[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Nothing's Impossible- Solomon Burke

Soul Blues Female Artist of the Year[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Irma Thomas

Soul Blues Male Artist of the Year[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Solomon Burke

Traditional Blues Album of the Year[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Joined At the Hip- Pinetop Perkins & Willie 'Big Eyes' Smith

Traditional Blues Male Artist of the Year[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Charlie Musselwhite

Preisträger 2014[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Preisträger wurden am 8. Mai 2014 bei einer Gala in Memphis verkündet.

Acoustic Album of the Year[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Acoustic Artist of the Year[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Album of the Year[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

B.B. King Entertainer of the Year[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Band of the Year[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Best New Artist Debut[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Contemporary Blues Album of the Year[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Contemporary Blues Female Artist of the Year[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Contemporary Blues Male Artist of the Year[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

DVD[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Historical Album of the Year[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bear Family – The Sun Blues Box

Instrumentalist-Bass[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Instrumentalist-Drums[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Instrumentalist-Guitar[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Instrumentalist-Harmonica[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Instrumentalist-Horn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koko Taylor Award[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pinetop Perkins Piano Player[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rock Blues Album[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Made Up Mind – Tedeschi Trucks Band

Song[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Soul Blues Album[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Soul Blues Female Artist[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Soul Blues Male Artist[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Traditional Blues Album[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Remembering Little Walter – Billy Boy Arnold, Charlie Musselwhite, Mark Hummel, Sugar Ray Norcia, James Harman

Traditional Blues Male Artist[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Preisträger 2015[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Preisträger wurden am 7. Mai 2015 bei einer Gala in Memphis verkündet.

Acoustic Album of the Year[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Acoustic Artist of the Year[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Album of the Year[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

B.B. King Entertainer of the Year[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Band of the Year[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Best New Artist Debut[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Contemporary Blues Album of the Year[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Contemporary Blues Female Artist of the Year[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Contemporary Blues Male Artist of the Year[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Historical Album of the Year[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Soul & Swagger: The Complete “5” Royales 1951-1967 – The “5” Royales (Rock Beat)

Instrumentalist-Bass[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Instrumentalist-Drums[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Instrumentalist-Guitar[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Instrumentalist-Harmonica[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Instrumentalist-Horn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koko Taylor Award[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pinetop Perkins Piano Player[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rock Blues Album[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Song[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • “Can’t Even Do Wrong Right” - Elvin Bishop

Soul Blues Album[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Soul Blues Female Artist[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Soul Blues Male Artist[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Traditional Blues Album[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Traditional Blues Male Artist[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. vgl. Übersicht „Past Blues Music Awards“ auf der Homepage der Blues Foundation

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]