Bougie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel hat die Hugenottenfamilie Bougie und deren Namensträger zum Thema. Den algerischen Ort Bougie findet man unter Bejaia, weitere Orte unter der ursprünglichen Schreibweise Bougy. Zur medizinisch verwendeten Dehnsonde (Bougie) siehe Dilatator.

Die Familie Bougie ist eine adelige Hugenottenfamilie und stammt aus der Normandie in Frankreich.

Herkunft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name taucht in stark unterschiedlichen Schreibweisen wie Bougie, Bougi, (de) Bougy, (de) Bougey, Bogie, Bougé, Bougis, (von) Bouget, Baugie, Baugis, Baugy, Boughet, Bouggy, Bongé, Bousschij oder (le) Reverend de Bougy auf. Zu finden sind heute Träger dieses Namens in Belgien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Kanada, Luxemburg, den Niederlanden und den USA.

Träger des Familiennamens Bo(u)gie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hoffest[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jährlich im August treffen sich Nachkommen von Jean Bougie auf dem Hause Bougie in Spaubeek-Hobbelrade in der niederländischen Provinz Limburg.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • "Nobiliaire de Normandie", E. de Magny, tome second, Paris, 1864.
  • "Revue de L´Agenais", Janvier-Février 1903, "le chateau de calonges I".
  • "Revue de L´Agenais", Janvier-Février 1904, "le chateau de calonges II".

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]