Brüder Schiestl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Brüder Schiestl waren drei Brüder, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts im fränkisch-bayerischen Raum als bildende Künstler tätig waren. Ihr meist eigenständig, gelegentlich gemeinsam entstandenes Werk greift vornehmlich christliche Themen auf. Die drei Brüder wurden als Söhne eines im Zillertal ansässigen Bildschnitzers Matthäus Schiestl dem Älteren (1834–1915) geboren. 1873 zog die Familie nach Würzburg.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Richard Braungart: Die drei Brüder Schiestl. Hugo Schmidt, München 1923, DNB 572510063.
  • Hanswernfried Muth, Karl Heinz Schreyl: Die Brüder Schiestl: eine Künstlerfamilie aus Franken. (Mainfränkische Hefte 68). Freunde Mainfränkischer Kunst und Geschichte, Würzburg 1977, DNB 780529251.