Breitblättrige Steinlinde

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Breitblättrige Steinlinde
Breitblättrige Steinlinde (Phillyrea latifolia)

Breitblättrige Steinlinde (Phillyrea latifolia)

Systematik
Asteriden
Euasteriden I
Ordnung: Lippenblütlerartige (Lamiales)
Familie: Ölbaumgewächse (Oleaceae)
Gattung: Steinlinden (Phillyrea)
Art: Breitblättrige Steinlinde
Wissenschaftlicher Name
Phillyrea latifolia
L.

Die Breitblättrige Steinlinde[1] (Phillyrea latifolia) ist ein Strauch aus der Familie der Ölbaumgewächse. Das Verbreitungsgebiet liegt in Europa, Kleinasien und Nordafrika.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blühende Zweige
Zweige mit unreifen Früchten

Die Breitblättrige Steinlinde ist ein bis zu 5 selten auch bis 10 Meter hoher, immergrüner Strauch mit schwach flaumig behaarten jungen Trieben. Die Blätter stehen gegenständig und sind ledrig. Jugendblätter sind 2 bis 7 Zentimeter lang und 1 bis 4 Zentimeter breit, eiförmig-herzförmig bis ei-lanzettlich und mehr oder weniger gesägt oder gezähnt. Die Altersblätter sind 1 bis 6 Zentimeter lang und 0,4 bis 2 Zentimeter breit, ganzrandig oder fein gesägt. Die Blattoberseite ist dunkelgrün und glänzend, die Unterseite hellgrün mit behaartem Mittelnerv. Es werden sieben bis elf Nervenpaare gebildet, die im breiten Winkel zur Mittelrippe stehen. Die Blüten sind in kleinen, achselständigen Trauben angeordnet. Der Kelch ist dünn, gelblich, hat dreieckige Zipfel und ist bis auf etwa drei Viertel der Länge eingeschnitten. Die Krone ist grünlich weiß. Die Früchte sind kugelige, 7 bis 10 Millimeter große, im reifen Zustand blauschwarze Steinfrüchte mit abfallenden Griffeln. Die Art blüht von März bis Mai.[2][3]

Verbreitung und Standort[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das natürliche Verbreitungsgebiet der Breitblättrigen Steinlinde liegt in Nordafrika in Algerien, Marokko und Tunesien; in Asien in der Türkei und in Europa in Griechenland, Italien, Frankreich, Portugal und Spanien.[4] Sie ist eine Charakterart der Macchie und wächst auch in lichten Wäldern auf mäßig trockenen bis frischen, schwach sauren bis alkalischen, lehmigen oder sandig-lehmigen oft kalkhaltigen, nährstoffreichen Böden an licht- bis halbschattigen Standorten. Die Art ist wärmeliebend und nur mäßig frosthart.[2][5]

Systematik und Forschungsgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Breitblättrige Steinlinde (Phillyrea latifolia) ist eine von zwei Arten aus der Gattung der Steinlinden (Phillyrea) in der Familie der Ölbaumgewächse (Oleaceae), Tribus Oleeae. Carl von Linné hat die Art 1753 wissenschaftlich beschrieben. Die als eigene Arten unter den Namen Phillyrea laevis Mill. ex Münchh.[6] oder Phillyrea media L.[3] beschriebenen Sträucher werden heute der Breitblättrigen Steinlinde zugeordnet, diese Namen sind daher Synonyme der Art.[7]

Verwendung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Art wird nur selten wirtschaftlich genutzt.[2]

Nachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Deutscher Name nach Roloff et al.: Flora der Gehölze und Schütt, Schuck, Stimm: Lexikon der Baum- und Straucharten
  2. a b c Roloff et al.: Flora der Gehölze, S. 452
  3. a b Schönfelder, Schönfelder: Die Kosmos-Mittelmeerflora, S. 178
  4. Phillyrea latifolia. In: Germplasm Resources Information Network (GRIN). United States Department of Agriculture, abgerufen am 1. Februar 2012 (englisch).
  5. Schütt et al.: Lexikon der Baum- und Straucharten, S. 334
  6. Phillyrea laevis. In: Germplasm Resources Information Network (GRIN). United States Department of Agriculture, abgerufen am 1. Februar 2012 (englisch).
  7. Phillyrea latifolia. In: The Plant List. Abgerufen am 1. Februar 2012 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Breitblättrige Steinlinde (Phillyrea latifolia) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien