Brigitte Koischwitz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Brigitte Koischwitz (* 20. April 1943 in Berlin) ist eine deutsche Malerin, Autorin und Schauspielerin.[1] Sie betreibt Deutschlands einziges „Einfrautheater“ in Bad Endbach bei Gladenbach.[2]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koischwitz lebte lange im Ruhrgebiet. Nach dem Realschulabschluss 1959 absolvierte sie eine Ausbildung (Tanz und Schauspiel) an der Folkwang Universität der Künste in Essen. 1976 bestand sie die Begabtensonderprüfung und studierte anschließend Deutsch und Geschichte an der Pädagogischen Hochschule in Duisburg. Als Malerin ist sie Autodidaktin. Von 1985 bis 1998 lebte sie auf Sylt. Dort betrieb sie eine Galerie auf der Strandpromenade in Westerland, danach zog sie nach Gladenbach.[3] Seit 1983 ist sie freie Autorin mit inzwischen 15 Büchern im Selbstverlag und betreibt die Galerie „Alte Schule“ in Bad Endbach. Hier befindet sich auch ihr Theater, in dem sie im Abstand von etwa 14 Tagen auftritt.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Publikationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gedichtbände
Taschenbücher
Kurzgeschichten

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Helga Peter: Eine Frau macht ständig Theater. Oberhessische Presse, 12. November 2014. Abgerufen am 15. Januar 2019.
  2. Kulturverein präsentiert acht Theaterstücke im Kino. RP Online, 24. August 2015. Abgerufen am 15. Januar 2019.
  3. [1] abgerufen am 16. Januar 2019