Brotbackautomat

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Brotbackautomat
Mit geöffnetem Deckel

Ein Brotbackautomat (auch Brotbackmaschine oder Brotbackgerät) ist ein elektrisches Küchengerät, das teilautomatisch Brot herstellen kann. Der erste Automat dieser Art wurde 1986 von der japanischen Firma Matsushita Electric Industrial Co. respektive Panasonic als Bread Bakery auf den Markt gebracht. In Deutschland wurde das Gerät unter dem Namen Der Hausbäcker vertrieben.

Funktionsweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die meisten Brotbackautomaten verarbeiten die eingefüllten Zutaten (in der Regel Backmischungen aus dem Handel) mit Hilfe eines oder mehrerer Knetelemente selbständig zu einem Teig und lassen das Backprogramm (einschließlich Ruhephasen) ablaufen. An Bedienelementen lassen sich üblicherweise Parameter wie Startzeit oder Bräunungsgrad einstellen.

Die Form der Brote ist dem Behälter angepasst, der typischerweise als Kasten ausgestaltet ist. Er enthält meist ein oder zwei von unten eingeführte abgedichtete Wellen, auf die von innen die Knetelemente aufgesteckt werden. Von unten greifen von einem Motor angetriebene Mitnehmer in die Wellen. Die Knetelemente können sich so im Behälter drehen und die Zutaten zu einem Teig mischen.

Konstruktionsbedingt fehlt den Geräten die von Backöfen bekannte Funktion Oberhitze, sodass Krustenbildung und Bräunung nur beschränkt möglich sind.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Brotbackautomat – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wiktionary: Brotbackautomat – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
 Wiktionary: Brotbackmaschine – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen