Mitnehmer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein Mitnehmer ist im Inneren der Maschine erkennbar.

Als Mitnehmer (engl. driver[1]) bezeichnet man einen Maschinenteil, der bei Bewegung einen anderen Teil oder ein Werkstück ebenfalls in Bewegung versetzt, also mitnimmt. Eine bekannte Form eines Mitnehmers ist die Trommelrippe (engl. lifter, paddle oder baffle) in einer Waschmaschinentrommel. Diese ist in der Regel eine Platte in der Trommel, an der sich die in dieser Trommel befindliche Wäsche bis zu einer bestimmten Höhe festhängt und danach wieder nach unten fällt und so durchgewirbelt wird. In einer Waschmaschine befinden sich mehrere Mitnehmer, die in Abständen zueinander angeordnet sind.

Mitnehmer kommen in unterschiedlicher Form und Ausführungen beispielsweise in Trommelwaschmaschinen, Mischmaschinen (Betonmischer), Rührwerken aller Art im Haushalt (Küchenmaschinen) und Industrie (Teigverarbeitung), aber werden auch in der Fördertechnik[2] verwendet. Bei Drehbänken und Rundschleifmaschinen dient der Mitnehmer dazu, das zwischen den Spitzen eingespannte Werkstück von der Spindel der Werkzeugmaschine aus in Umdrehung zu versetzen (mitzunehmen). Auch bei den Spitzenapparaten der Fräsmaschinen sind Mitnehmer für die Rotation des Werkstücks erforderlich.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • rud.com: Mitnehmer in der Fördertechnik (abgefragt am 14. Juni 2009)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Driver. Merriam-Webster. Abgerufen am 6. November 2015., Bedeutungsvariante d: a mechanical piece for imparting motion to another piece.
  2. bechtel-wuppertal.de (PDF; abgefragt 14. Juni 2009)