Bruckmühle (Harburg)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ehemalige Bruckmühle in Harburg (2019)
Mühle und Wörnitzbrücke (2014)

Die Bruckmühle in Harburg, einer Stadt im schwäbischen Landkreis Donau-Ries in Bayern, wurde 1762 an Stelle eines Vorgängerbaus errichtet. Die vom Wasser der Wörnitz angetriebene ehemalige Mahl- und Sägemühle an der Wörnitzbrücke mit der Adresse Auf der Brücke 6 ist ein geschütztes Baudenkmal.

Der zweigeschossige Satteldachbau mit geschweiftem Volutengiebel, gekehlten Trauf- und Giebelgesimsen hat eine Lisenengliederung im dreigeschossigen Giebelfeld sowie eine Krangaube. Das Obergeschoss hat vier zu sechs Fensterachsen.

geschweifter Volutengiebel der Bruckmühle

Über der Osttür ist ein Wappen mit zwei Löwen mit menschlichem Antlitz und einem Mühlrad angebracht. Die Inschrift lautet: „Johann Matheus Wagner hat diese Mühlen von Grund aufgebaut“.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Georg Lill (Hrsg.), Adam Horn (Bearbeiter): Die Kunstdenkmäler von Bayern. Landkreis Donauwörth. In der Reihe: Die Kunstdenkmäler von Bayern. Die Kunstdenkmäler von Schwaben. Band III. Landkreis Donauwörth. R. Oldenbourg Verlag, München 1951, S. 319–320.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Bruckmühle – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 48° 47′ 11,1″ N, 10° 41′ 29,2″ O