Bruttius

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Bruttius (auch Brittius, Brettius u. ä.; griech. Βρύττιος) war der Name der Gens Bruttia, einer römischen Familie, die (besonders zur Kaiserzeit) v. a. in Süditalien verbreitet war.

Bedeutende Vertreter waren:

  1. Bruttius Praesens (Senator, ab ca. 300 corrector von Lucania/Bruttium)
  2. Quintus Bruttius Sura (erfolgreicher Feldherr gegen Mithridates VI. in Böotien 87 v. Chr.)
  3. Lucius Bruttius Maximus (Prokonsul von Cyprus 80 n. Chr.)
  4. Lucius Bruttius Praesens Lucius Fulvius Rusticus (Sohn von 3.)
  5. Gaius Bruttius Praesens Polyonymus
  6. Bruttia Crispina (Tochter von 5.), Gattin von Kaiser Commodus
  7. Lucius Bruttius Quintius Crispinus (Sohn von 5., Konsul 187)
  8. Gaius Bruttius Praesens (Sohn von 7., Konsul 217, Patron von Canisium)
  9. Lucius Bruttius Crispinus (Sohn von 7., Konsul 224)
  10. Gaius Bruttius Praesens(Sohn von 8., Konsul 246)