Buitoni

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Buitoni ist ein international tätiger italienischer Nahrungsmittelhersteller. Das Unternehmen zählt zu den wichtigsten italienischen Nudelproduzenten. Die Marke Buitoni ist heute im Besitz von Nestlé (Saucen) und Newlat (Nudeln).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Buitoni wurde 1827 gegründet. Die sogenannte Casa Buitoni, das Familienhaus der Gründerfamilie Buitoni, befindet sich etwa 50 km von Arezzo entfernt in der Ortschaft Sansepolcro. Sie dient noch heute als Empfangsvilla für Journalisten und zudem als Entwicklungszentrum für Nudelprodukte. Zu Beginn der Unternehmensgeschichte wurde auch noch dort produziert, heute verfügt die Firma über Produktionsstätten nicht nur in Italien, sondern auch in Frankreich und in den Vereinigten Staaten.

Das Unternehmen wurde 1988 vom Schweizer Konzern Nestlé übernommen. 2008 wurde die Nudel-Sparte an die 2004 gegründete italienische Newlat-Gruppe verkauft.

Die Produkte der Marke Buitoni werden in über 50 Staaten der Welt exportiert.

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Februar 2013 wurde bekannt, dass auch Buitoni vom Pferdefleischskandal betroffen ist.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. spiegel.de: Spuren in Nudelgerichten: Pferdefleisch-Skandal erreicht Nestlé, abgerufen am 19. Februar 2013