Bularung Sar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bularung Sar
Höhe 7134 m (oder 7110 m)
Lage Gilgit-Baltistan (Pakistan)
Gebirge Hispar Muztagh (Karakorum)
Dominanz 4,29 km → Trivor
Schartenhöhe 514 m ↓ (6620 m)
Koordinaten 36° 18′ 0″ N, 75° 7′ 43″ OKoordinaten: 36° 18′ 0″ N, 75° 7′ 43″ O
Bularung Sar (Karakorum)
Bularung Sar
Erstbesteigung 25. Juli 1990 durch eine Schweizer Expedition
Distaghil Sar (1) aufgenommen von der ISS: West- (-w), Mittel- (-c) und Ostgipfel (-e) sowie die Nachbarberge Malangutti Sar (2), Bularung Sar (3) und Kunyang Chhish Nord (4).

Distaghil Sar (1) aufgenommen von der ISS: West- (-w), Mittel- (-c) und Ostgipfel (-e) sowie die Nachbarberge Malangutti Sar (2), Bularung Sar (3) und Kunyang Chhish Nord (4).

Vorlage:Infobox Berg/Wartung/BILD1

Der Bularung Sar ist ein 7134 m (nach anderen Quellen 7110 m) hoher Berg im Karakorum in Pakistan.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bularung Sar befindet sich in einer Bergkette des Hispar Muztagh zwischen dem westlich gelegenen Trivor und dem östlich gelegenen Distaghil Sar. An der Nordflanke strömt der Momhilgletscher. Am Südhang verläuft der Kunyanggletscher.

Besteigungsgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Erstbesteigung fand im Juli 1990 durch eine Schweizer Expedition über den Südgrat statt.[1][2] Am 25. Juli erreichten Thierry Bionda, Christian Meillard und Gérard Vouga den Gipfel.[1] Am 27. Juli folgten Jacques Aymon, Vincent von Kaenel und Lothar Matter sowie am 28. Juli Heinz Hügli, Carole Milz und Jean-Jacques Sauvain.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bularung Sar auf Peakbagger.com (englisch)
  • Karte mit Bularung Sar bei himalaya-info.org

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Alain Vaucher: Asia, Pakistan, Bularung Sar, Hispar Mustagh. American Alpine Journal, 1991, vol. 33.
  2. Bularung Sar First Ascent