Burkhard Pechmann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Burkhard Pechmann (* 1957) ist ein evangelischer Theologe, Pfarrer der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Hannovers, Altenheim-Seelsorger und Buchautor.[1]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pechmann arbeitete nach seinem Studium als Pastor in verschiedenen Kirchengemeinden, darunter in der Gemeinde St. Petri in Hannover-Döhren. 2003 wechselte er in die Altenheimseelsorge, wirkte seitdem in der Bugenhagen-Gemeinde in der Südstadt von Hannover und sowie der Gemeinde der Melanchthon-Kirche im Stadtteil Bult. In diesem Gebiet wurden zeitweilig vier große Alten- und Pflegeheime betrieben; das GDA-Wohnstift am Döhrener Turm, das DRK-Altenzentrum an der ehemaligen Elkartallee, die Gustav-Brandt’sche Stiftung am Bischofsholer Damm sowie – in dessen Nachbarschaft – das Stift zum Heiligen Geist.[2]

Schriften (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Angaben im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek
  2. Gerda Valentin: Süd / Buchveröffentlichung / Hannoveraner Pastor schreibt über Altenheimseelsorge, Artikel auf der Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung vom 24. November 2011, zuletzt abgerufen am 14. Februar 2020