César Maia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
César Maia.

César Epitácio Maia (* 18. Juli 1945 in Rio de Janeiro, Brasilien) ist ein brasilianischer Geschäftsmann und Politiker. Er war dreimal (1993–1997, 2001–2005 und 2005–2009) Bürgermeister der Stadt Rio de Janeiro für die PDMB und später die PFL (heute Democratas). Vom 1. Februar 1987 bis 15. März 1992 war er Abgeordneter seines Heimatstaates Rio de Janeiro in der Abgeordnetenkammer des Nationalkongresses.

César Maia ist gebürtig im Stadtteil Copacabana. Er gehörte der Kommunistischen Partei Brasiliens an und stellte sich der Militärdiktatur entgegen. Da er vom Regime verfolgt wurde, flüchtete er nach Chile. Dort studierte er zusammen mit weiteren brasilianischen Exilanten Wirtschaftswissenschaften an der Universidad de Chile. 1973 kehrte er in seine Heimat zurück.

In seiner politischen Laufbahn wechselte er sechsmal die Parteimitgliedschaft.

Maia ist verheiratet mit der Chilenin Mariangeles Ibarra Maia. Ihr gemeinsamer Sohn Rodrigo Maia ist Präsident der Democratas.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]