18. Juli

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der 18. Juli ist der 199. Tag des gregorianischen Kalenders (der 200. in Schaltjahren), somit bleiben 166 Tage bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
Juni · Juli · August
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1658: Leopold I.
1879: Adolf Erik Norden­skiöld

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1905: Bahnhof Lome

Wissenschaft und Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1877: Edison mit einem Zylinder­phono­graphen
Planetarium Jena 1926
  • 1926: Das Planetarium Jena wird eröffnet. Damals das vierte seiner Art weltweit, ist es heute das älteste, das noch in Betrieb ist.
  • 1938: Auf Grund eines „Navigationsfehlers“ landet der Flugpionier Douglas Corrigan auf seinem Flug von New York nach Kalifornien stattdessen in Irland. Er erhält für diesen Atlantikflug den Spitznamen „Wrong Way“.
  • 1942: Der erste einsatzfähige Düsenjäger der Welt, die Messerschmitt Me 262, absolviert ihren Jungfernflug.
  • 1952: Die deutsche Fulbright-Kommission wird gegründet. Sie ermöglicht mit dem Fulbright-Programm über Stipendien Studenten und Akademikern Studienaufenthalte in den USA und vice versa in Deutschland.
1966: Start von Gemini 10

Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesellschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Katastrophen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1909: Die Katastrophe von Berlin
1976: Der Elbe-Seitenkanal bei Artlenburg

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1897: Henri Desgrange

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik. Einträge zu Fußballweltmeisterschaftsspielen finden sich in den Unterseiten von Fußball-Weltmeisterschaft. Das Gleiche gilt für Fußball-Europameisterschaften.

Geboren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor dem 17. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

18. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Maria Antonia (* 1724)

19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1801–1850[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1801: Daniel Wamosy, Hamburger Buchbinder und Fabrikant, Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft
Elizabeth Gould (* 1804)

1851–1900[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hendrik Antoon Lorentz (* 1853)
Vidkun Quisling (* 1887)

20. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1901–1925[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Andrei Andrejewitsch Gromyko (* 1909)
Nelson Mandela (* 1918)

1926–1950[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Franca Rame (* 1929)
James Brolin (* 1940)

1951–1975[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anne-Marie Johnson (* 1960)
Vin Diesel (* 1967)

1976–2000[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Melbeatz (* 1977)
Anna Fischer (* 1986)

21. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gestorben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor dem 17. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

16. und 17. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bartolomé de Las Casas († 1566)

18. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Antoine Watteau († 1721)

19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jane Austen († 1817)
Ferdinand von Hochstetter († 1884)

20. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1901–1950[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Elisabeth († 1918)

1951–2000[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Corneille Heymans († 1968)
Nico († 1988)

21. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

William Westmoreland († 2005)
Andreas Biermann († 2014)

Feier- und Gedenktage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.

Commons: 18. Juli – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien