Cóndor (Zeitung)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Cóndor
Cóndor
Beschreibung Deutsch-Chilenische Wochenzeitung
Verlag Ediciones Chileno-Alemanas Ltda.
Erstausgabe 15. Juni 1938
Erscheinungsweise wöchentlich am Freitag
Verkaufte Auflage ca. 7.000 Exemplare
Chefredakteur Silvia Kählert
Herausgeber Liga Chileno-Alemana
Weblink www.condor.cl
ZDB 301854-4
Cóndor

Der Cóndor ist eine deutschsprachige Auslandszeitung in Chile. Er wurde 1938 gegründet und ist damit die drittälteste Zeitung Chiles und die einzige in deutscher Sprache.

Die Zeitung geht auf einen Zusammenschluss von mehreren Publikationen der deutschen Einwanderer zurück, die sich ab 1850 in Chile niederließen. Mit dem Namen „Cóndor“ drückte die deutsch-chilenische Gemeinschaft ihre Verbundenheit mit dem Land Chile aus, dessen Wappen durch den gleichnamigen Vogel geschmückt wird. Der „Cóndor“ zählt zu den ältesten deutschsprachigen Zeitungen außerhalb des geschlossenen deutschen Sprachraums. Besonders bekannt geworden ist er durch seine innovative Gestaltung.

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Berichterstattung vom „Cóndor“ hat ihren Schwerpunkt in Neuigkeiten aus Chile, Deutschland und Europa in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Kultur, Bildung, Sport und Tourismus.

Zusätzlich erscheinen Spezialausgaben mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten wie Tourismus, Tag der Deutschen Einheit, Erneuerbare Energien und vielem anderen mehr. Zweimal im Monat erscheint die Kinder-Beilage "Kondor Junior".

Auflage, Reichweite und Mitarbeiter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Wochenzeitung besitzt eine Auflage von 7.000 Exemplaren, das Verbreitungsgebiet reicht von Santiago de Chile bis in den Süden des Landes. Einige Exemplare gehen auch nach Deutschland. Die Zeitung bietet zudem eine kostenlose Online-Präsenz auf www.condor.cl an. Das Redaktionsteam besteht aus der Chefredakteurin Silvia Kählert, zwei weiteren Redakteuren sowie freien Mitarbeitern.[1] Insgesamt arbeiten zehn Angestellte beim „Cóndor“.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Silvia Kählert: Neues Condór-Team. condor.cl, 9. Oktober 2019, abgerufen am 14. Oktober 2019.