Cóndor de Plata

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Cóndor de Plata oder Premios Cóndor de Plata (deutsch: Silberner Condor; englisch: Silver Condor) ist ein argentinischer Filmpreis, der vom Verband der argentinischen Filmkritiker und Filmjournalisten Asociación de Cronistas Cinematográficos de la Argentina (ACCA) verliehen wird.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Asociación de Cronistas Cinematográficos de la Argentina (ACCA) wurde 1942 gegründet. Seit 1943 verleiht sie den Filmpreis im jährlichen Turnus. In den Jahren 1958, 1975 bis 1980 und 1984 war die Auslobung aus politischen Gründen nicht möglich. Der Preis wird bisweilen scherzhaft als argentinischer Oscar bezeichnet.[2]

Preiskategorien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Cóndor de Plata wird in insgesamt 21 Kategorien verliehen, darunter Spielfilm, Dokumentarfilm, Animationsfilm, Kurzfilm, Regie, Drehbuch, Kamera, Ton, Musik, Hauptdarsteller, Nachwuchsschauspieler, erstes Werk, lateinamerikanischer Film und ausländischer (nicht spanischsprachiger) Film.[3]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. IMDb: Argentinean Film Critics Association Awards; englisch, abgerufen am 3. Dezember 2013.
  2. Neue Zürcher Zeitung: In einem kinoverrückten Land. Bericht über das Filmfestival BaFiCi in Buenos Aires mit Informationen über das Argentinische Kino, online-Artikel vom 29. April 2010; abgerufen am 3. Dezember 2013.
  3. IMDb: Cóndor de Plata 2013. Liste der Preiskategorien mit Gewinner und den weiteren nominierten Filmen (die Nominierungslisten sind nicht vollständig); englisch, abgerufen am 3. Dezember 2013.