Cajon-Pass

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Cajon-Pass
Panorama-Aufnahme des Cajon-Passes

Panorama-Aufnahme des Cajon-Passes

Himmelsrichtung Norden Süden
Passhöhe 1151 m
US-Bundesstaat Kalifornien (USA)
Talorte San Bernardino Victor Valley
Ausbau Eisenbahnstrecke I15 I-15
S138 SR 138
Erbaut frühe 1880er Jahre 1934
Gebirge San Bernardino Mountains, San Gabriel Mountains
Karte (Kalifornien)
Cajon-Pass (Kalifornien)
Koordinaten 34° 20′ 58″ N, 117° 26′ 47″ WKoordinaten: 34° 20′ 58″ N, 117° 26′ 47″ W
x

Der Cajon-Pass (Höhe 1151 m) ist ein Gebirgspass im US-Bundesstaat Kalifornien. Er bildet die Grenze zwischen den San Bernardino Mountains im Süden und den San Gabriel Mountains im Norden. Die Interstate 15 über den nahe gelegenen Cajon-Summit und die SR 138 über den Cajon-Pass direkt stellen die beiden Passstraßen dar, parallel zur SR 138 verläuft eine Eisenbahnstrecke über den Pass, die der Union Pacific Railroad und der BNSF Railway gehört. Verkehrstechnisch dient der Cajon-Pass somit als Verbindung zwischen der Greater Los Angeles Area und dem Coachella Valley am Südrand der Mojave-Wüste. Der Pass ist nach dem spanischen Ausdruck cajón benannt, was Kasten oder Schublade bedeutet. Allerdings bezieht sich der Name unmittelbar auf den spanischen Landbesitzer, der diese Gegend als Erster entdeckt hat. Unter diesem Namen wurde der Pass zuerst 1852 in einer englischsprachigen Landkarte aufgeführt.

Der Cajon-Pass verbindet die Stadt Las Vegas und den sich weiter östlich anschließenden Mittleren Westen und Osten der USA mit der Metropolregion um Los Angeles, dementsprechend hat dieser Pass eine sehr große Bedeutung für die Versorgung der Einwohner dieses Ballungsgebietes an der Pazifikküste.


Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Cajon-Pass – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien