Callirius

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Callirius war ein keltischer Gott, der in Britannien verehrt wurde. Aus Colchester (County Essex), dem früheren Camulodunum, ist eine Inschrift ihm zu Ehren erhalten:

DEO SILVANO CALLIRIO D CINTVSMVS AERARIVS VSLM

„Für den Gott Silvanus Callirius, Decimus Cintusmus, Kupferschmied, erfüllte willentlich und verdient sein Gelöbnis.“[1]

In einem Gedicht über den Gott Cernunnos wird Callirus erwähnt:

Cernunnos
Gehörnter, Sitzender
Gott des Waldes
Du bist Callirus unter den Bäumen
Du bist der Mann der Nemetona.[2]

Der Name Callirius wird mit dem irischen coll [koːɬ] („Haselnuss“) und dem walisischen celli ['keɬi] („Wald“) in Verbindung gebracht.[3] Die Identifikation nach der Interpretatio Romana mit dem römischen Gott Silvanus zeigt ebenfalls, dass es sich bei Callirus um einen Gott der Bäume und der Wälder gehandelt hat.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Andrew Breeze: The god Silvanus Callirius and RIB 194, from Colchester. In: Britannia 35, 2004, S. 228–229.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. AE 1949, 94 = The Roman Inscriptions of Britain (RIB) 194.
  2. Harry Eilenstein: Cernunnos. Vom Schamanen zum Druiden Merlin. Book on Demand, 2015, S. 675.
  3. vgl. Andrew Breeze: The god Silvanus Callirius and RIB 194, from Colchester. In: Britannia 35, 2004, S. 228