Camera (Zeitschrift)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Camera

Beschreibung Fotozeitschrift
Sprache Deutsch, Englisch, Französisch
Verlag C. J. Bucher Verlag
Erstausgabe 1922
Einstellung 1981
Erscheinungsweise monatlich
Chefredaktor Allan Porter (ab 1965)
Herausgeberin Alice Bucher (ab 1941)
ISSN

Camera war die erste mit Fotografien illustrierte Zeitschrift in der Schweiz.

1922 von Carl Josef Bucher[1] gegründet als Illustrierte Monatsschrift für Berufsphotographen und Amateure, erschien diese international bedeutsame Fotozeitschrift in seinem C. J. Bucher Verlag (Luzern) bis 1981. Die Internationale Monatszeitschrift für Photographie und Film, wie sie sich auch nannte, war weltweit zu abonnieren und erschien in deutscher, englischer und französischer Sprache. Nach einem Schlaganfall von Carl Josef Bucher im Jahr 1941 übernahm seine zweite Frau Alice Bucher[2] die Leitung des C. J. Bucher Verlags und der Zeitschrift Camera.

Chefredaktor von Camera war ab 1965 bis zu deren Einstellung im Jahr 1981 der Fotograf Allan Porter, New York/Luzern, zur Redaktion gehörten ausserdem R. E. Martinez, Paris, Emil Bühler, Luzern, und Max Albert Wyss, Luzern, Redaktor des technischen Teils war L. A. Mannheim, London.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Max Huber: Carl Josef Bucher. In: Historisches Lexikon der Schweiz. 17. Februar 2016.
  2. Max Huber: Alice Bucher. In: Historisches Lexikon der Schweiz. 26. August 2004.
  3. Bestände der Zeitschrift Camera von 1922–1981 in Schweizer Hochschulbibliotheken. Abgerufen am 21. Februar 2021