Cardo (Schriftart)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schriftart Cardo
Kategorie Serif
Schriftklassifikation Französische Renaissance-Antiqua
Schriftdesigner David J. Perry
Auftraggeber Medieval Unicode Font Initiative
Erstellung 2002
Basiert auf Bembo
Beispiel
Schriftbeispiel für Cardo

Cardo ist ein im Rahmen der Medieval Unicode Font Initiative von David J. Perry seit 2002 erstellter umfangreich ausgebauter Schriftsatz, der sich eng an die klassische Französische Renaissance-Antiqua von Bembo von 1496 anlehnt.

Die Schrift ist sowohl in einem normalen Schriftschnitt als auch in einer Kursiven verfügbar. Die Schrift stellt tausende Glyphen für die unterschiedlichsten, teils sehr exotischen Anwendungen bereit. So sind Zeichen für altgriechische Musiknotation, Hebräisch, phonetische Alphabete, Etruskisch, Mittelhochdeutsch, verschiedene Maß- und Gewichtssysteme u. v. m. sowie eine große Zahl an Ligaturen enthalten. Nach einer längeren Auszeit, während der David J. Perry nicht an der Schriftart arbeitete, geht die Arbeit seit Februar 2011 wieder voran. Nach dem Release der kursiven Cardo plant der Autor, die Schrift an Unicode 6.0 sowie der Version 3.0 der MUFI-Empfehlung anzugleichen. Ab Version 0.99 steht die Schrift unter der OFL und darf somit weitergegeben und bearbeitet werden.

Cardo.png

Klassifikation der Schrift[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]