Cauberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Cauberg ist eine Erhebung auf der gleichnamigen Straße im niederländischen Valkenburg.

Er ist ca. 800 Meter lang und überwindet dabei eine Höhendifferenz von etwa 60 Metern. Seine durchschnittliche Steigung beträgt acht Prozent, an der steilsten Stelle sind es über elf Prozent. An seiner Spitze liegt ein Kurgebiet mit u.a. einem Thermalbad und einem Spielkasino.

International bekannt ist der Cauberg durch den Radsport. Er war Austragungsort von bisher vier Weltmeisterschaften und ist seit einigen Jahren regelmäßig Ziel des Amstel Gold Race. Die dritte Etappe der Tour de France 2006 endete in Valkenburg mit dem Cauberg als Schlussanstieg zwei Kilometer vor dem Ziel. Zusammen mit der Mauer von Geraardsbergen ist er einer der bekanntesten Anstiege der „Frühjahrsklassiker“ (vgl. Radsportklassiker) im Radsport.

Auf dem Cauberg befindet sich seit 2006 ein Denkmal zur Erinnerung an den in Valkenburg geborenen Radrennfahrer Jan van Hout, der 1945 im KZ Neuengamme ums Leben kam.

50.861065.82368Koordinaten: 50° 52′ N, 5° 49′ O