Certina SA

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Certina S.A.)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Certina SA
Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 1888
Sitz Le Locle, Schweiz
Branche Uhrenhersteller
Website http://www.certina.com/

Certina Handaufzug, Kaliber 25-36, 1960
DS-Technologie
Certina 1888 DS Podium Chronograph

Certina SA ist ein Schweizer Uhrenhersteller mit Sitz in Le Locle. Er gehört heute zur Swatch Group. Der Name Certina ist vom lateinischen „certus“ abgeleitet, was so viel wie „sicher, gewiss“ bedeutet.

Unternehmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahre 1888 gründeten die Brüder Adolf und Alfred Kurth in Grenchen die Certina Kurth Frères Fabrik für die Produktion von Uhrwerken und Uhrenteilen. Wenige Jahre später wurde mit der Produktion von kompletten Uhren begonnen.[1] Im Gründungsjahr zählte das Unternehmen drei Techniker, welche in einer Werkstatt arbeiteten, die dem Familienhaus direkt angeschlossen war. Nach mehreren Expansionen (1938: 250 Angestellte, 1955: 500 Angestellte) erreichte die Produktion im Jahre 1972 ihr Maximum mit 600.000 fabrizierten Uhrwerken pro Jahr und einer 900 Mann starken Mitarbeiterschaft.

1983 trat Certina in die SMH (Schweizerische Gesellschaft für Mikroelektronik und Uhrenindustrie AG, heute Swatch Group) ein und wurde innerhalb der Gruppe zur Sportuhrenmarke.[2]

Markenname[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die ersten Uhren wurden unter dem Namen „Grana“ vertrieben. Grana wurde vom „Granacus“ abgeleitet, was der lateinische Name für Grenchen ist. Bis 1938 wurden Uhren mit verschiedenen Markennamen hergestellt und vertrieben. Darunter auch die Marke Certina. Danach wurde entschieden, nur noch die Marke Certina weiter zu pflegen.

Certina wurde auf Schmuck- und Uhrenmessen erstgereiht und gewann sowohl den International Diamonds Award als auch die Goldene Rose.[3]

DS – Doppelte Sicherheit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1959 entwickelten die Ingenieure von Certina das DS-Prinzip. DS steht für doppelte Sicherheit (double security). Die Idee war es, ein äusserst resistentes Uhrgehäuse zu bauen, welches dem Uhrwerk auch unter extremen Belastungen sicher Schutz gewährt. Das Wesentliche daran ist, dass die Krone mit einem Schraubverschluss gesichert wird, der es Feuchtigkeit erschwert einzudringen. Man muss zuerst die Krone wie eine Schraube losdrehen, bevor das Uhrwerk aufgezogen oder Datum und Uhrzeit geändert werden können. Neben der Erhöhung der Wasserdichtigkeit hat dieses Prinzip noch den Vorteil, dass Stösse auf die Krone nicht direkt auf das Uhrwerk übertragen werden, sondern vom Gehäuse, mit dem die Krone verschraubt ist, abgefangen werden.

Sponsoring[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit der Nachkriegszeit und mit der Entwicklung der DS-Konstruktion ist Certina Sponsor von Sportlern, sportlichen Anlässen und Extremexpeditionen.

Von 2005 bis 2015 war Certina Sponsor des Schweizer Formel-1-Teams Sauber.

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Agent John Steed aus der britischen Fernsehserie Mit Schirm, Charme und Melone trug eine Certina-Armbanduhr.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Certina – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Geschichte. vintage Certinas, abgerufen am 9. November 2014
  2. Geschichte - 1983. (Memento des Originals vom 4. März 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.certina.com Certina, abgerufen am 9. November 2014
  3. Certina. watch-wiki, abgerufen am 9. November 2014