Chad Brown

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Zum Mitbegründer der Stadt Providence auf Rhode Island siehe Chad Brown (Rhode Island).
Chad Brown
Chad Brown (2012)
Chad Brown (2012)
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 13. August 1961
Geburtsort Vereinigte StaatenVereinigte Staaten New York
Sterbedatum 2. Juli 2014
Sterbeort Vereinigte StaatenVereinigte Staaten New York
Spitzname Downtown
Nickname stelladora
Live-Turniererfolge
Höchstes Preisgeld 0.324.777 $
Gesamtes Preisgeld 3.604.096 $
World Series of Poker
Bracelets keine
Money finishes 38
Beste Main-Event-Platzierung 97. (2007)
Main Event der World Poker Tour
Titel keine
Money finishes 10
Main Event der European Poker Tour
Titel keine
Money finishes 4

Chad Brown (* 13. August 1961 in New York City, New York; † 2. Juli 2014 ebenda)[1] war ein professioneller US-amerikanischer Pokerspieler, Schauspieler und Kommentator. Er wohnte zuletzt in Los Angeles, Kalifornien.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schauspiel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Brown zog in den frühen 1990ern nach Los Angeles, wo er bald darauf in Hollywood zu arbeiten begann.

Er hatte einige Nebenrollen in Fernsehserien und Filmen, unter anderem in Basket Case 2 und Miami Hustle. Außerdem war er einer der Gastgeber in der Spieleshow Caesar’s Challenge, die in den frühen 1990ern lief.

Poker[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Brown wuchs in der Bronx auf, wo er erstmals in italienischen Kaffeehäusern mit dem Pokerspiel in Verbindung kam.

Er konnte zwischen 1993 und 2013 insgesamt 38 Preisgeld-Platzierungen bei offiziellen Turnieren der World Series of Poker verzeichnen. 2007 erreichte er erstmals die Preisgeldränge im Main Event, wo er von 6.358 Spielern den 97. Platz erreichte und 67.535 $ erhielt.

Des Weiteren erreichte er einen Finaltisch in der vierten Staffel der World Poker Tour, wo er den 6. Platz erreichte.

Brown nahm zudem an der National Heads-Up Poker Championship 2007 teil, wo er sich in einem k.o.-Modus gegen Yosh Nakano, Gabe Kaplan, Brad Booth, Kristy Gazes und Gavin Smith durchsetzen konnte und sich nur Paul Wasicka im Finale geschlagen geben musste.

Im Oktober 2006 gewann er unter dem Pseudonym stelladora ein Turnier bei der fünften Ausgabe der World Championship of Online Poker. Er siegte beim H.O.R.S.E.-Turnier mit einem Buy in von 5.200 $ und gewann das Preisgeld von 223.150 US-Dollar.

Chad Brown war der Gastgeber des Pokerformats Ultimate Poker Challenge. Er war lange Zeit mit der Pokerspielerin Vanessa Rousso liiert. Insgesamt gewann er über 3,6 Millionen $ in offiziellen Pokerturnieren. Seit April 2008 spielte er für das Team Pokerstars Pro.

Bracelets der World Series of Online Poker[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chad Brown konnte nie ein offizielles Bracelet bei der WSOP gewinnen. Wenige Tage vor seinem Tod wurde ihm jedoch von den WSOP-Verantwortlichen ein speziell für ihn geschaffenes Ehren-Bracelet für seine Verdienste in der Pokerwelt verliehen.[2]

Krankheit und Tod[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Februar 2011 gab Vanessa Rousso über Twitter bekannt, dass Brown ein 5 kg schwerer Tumor aus seinem Bauchraum entfernt worden sei. Er starb am 2. Juli 2014 im Alter von 52 Jahren an Krebs.

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Brown veröffentlichte 2007 gemeinsam mit Stephan Kalhamer das Lehrbuch Act to win in Texas Hold'em Poker, welches auf dem bereits im Jahr 2006 auf Deutsch erschienenen Titel Stephan Kalhamer's Texas Hold'em Poker basiert.

Außerdem schrieb er in unregelmäßigen Abständen Artikel zum Thema Poker für verschiedene Magazine.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Chad Brown – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Chad Brown Passes Away at Age 52
  2. Chad Brown bekommt Ehren-Bracelet – Video Inside