Chaim Tabakman

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Chaim Tabakman (auch Haim Tabakman; hebräisch חיים טבקמן; * 1975) ist ein israelischer Regisseur.

Besonders bekannt wurde er im Jahr 2009 mit seinem Film "Du sollst nicht lieben" (hebr. Ejnajim pkuhot, engl. Eyes Wide Open), der die Konflikte und Probleme zweier strenggläubiger orthodoxer Homosexueller beim Coming Out innerhalb ihrer religiösen Gemeinschaft eindrucksvoll schildert. Der Film rührt an ein Tabu in der Welt des orthodoxen Judentums, in der nach den Worten Tabakmans "Schwulsein bisher schlicht nicht existierte".

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]